Anzeige
Anzeige
8. Juni 2010, 18:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Talanx-Konzern erwartet mageres Geschäftsjahr

Die Talanx-Gruppe aus Hannover stellt sich nach Belastungen aus Naturkatastrophen im ersten Quartal darauf ein, im laufenden Geschäftsjahr Abstriche machen zu müssen. Die Nummer drei im deutschen Versicherungsmarkt wird den in 2009 eingeschlagenen Wachstumskurs nach eigener Einschätzung nicht halten können und 2010 unter dem Vorjahresergebnis bleiben.

Talanx-Geb Ude-127x150 in Talanx-Konzern erwartet mageres Geschäftsjahr Im Geschäftsjahr 2009 konnte der Konzern, zu dem unter anderem der Rückversicherer Hannover Rück sowie der Sach- und Lebensversicherer HDI-Gerling gehören, seinen Nettogewinn von 183 auf 526 Millionen Euro steigern. Für den Anstieg sorgten vor allem ein um 78 Prozent höheres Kapitalanlageergebnis und geringe Belastungen aus Großschäden. Bei den Bruttoprämien legte die Gruppe um zehn Prozent auf 20,9 Milliarden Euro zu.

Allerdings fiel das Neugeschäft in der Lebensversicherung schwach aus. So sanken die gebuchten Bruttoprämien der zum Konzern gehörenden HDI-Gerling Leben um vier Prozent auf 2,9 Milliarden Euro. Fand Neugeschäft statt, so war es vor allem durch Einmalbeitragsgeschäft geprägt. Fondsgebundene Produkte wurden kaum verkauft, die Nachfrage nach Garantieprodukten stieg hingegen an.

Unterdessen schreitet die Umstrukturierung im Erstversicherungsbereich weiter voran. Nach der angekündigten Verschmelzung der Lebensversicherungsmarke Aspecta auf die HDI Gerling, wird auch deren Name auf Holding-Ebene eingestampft. Ab 2011 firmiert die an der Spitze des inländischen Privat- und Firmenkundengeschäft stehende HDI-Gerling Leben Serviceholding als Talanx Service AG, wie der Konzern bekanntgab.

Für das laufende Geschäftsjahr 2010 erwartet die Gruppe eine Steigerung der gebuchten Bruttoprämien um etwa fünf Prozent. Aufgrund des erwarteten höheren Schadenaufwands für 2010 und der 2009 verzeichneten positiven Einmaleffekte werde das Konzernergebnis 2010 allerdings nicht an das Niveau des abgelaufenen Geschäftsjahres heranreichen. (ks)

Foto: Talanx

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] http://www.cash-online.de/versicherungen/2010/talanx-konzern-erwartet-mageres-geschaeftsjahr/28471 […]

    Pingback von • Gerling-Konzern – Bewegte Geschichte eines Versicherers | Mister Info — 12. Juni 2010 @ 11:05

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Insurtechs: Treibstoff oder Zündstoff?

Versicherungs-Start-ups, die sogenannten Insurtechs, drängen massiv in den Versicherungsmarkt, doch ob sie eine Bedrohung oder eine Chance für die Assekuranz darstellen, scheint noch immer nicht ausgemacht.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel im Wandel: Sinkende Mieten und steigende Kaufpreise

Vermieter von Einzelhandelsimmobilien spüren den Druck des Onlinehandels, ihre Mieter können sich steigende Mieten immer seltener leisten. Doch die Kaufpreise steigen weiter. BNP Paribas hat das Einzelhandelssegment und die Gründe für diese Entwicklung analysiert.

mehr ...

Investmentfonds

Europaskepsis wird bleiben

Populistische und europakritische Parteien mögen in diesem Jahr bei den Wahlen in Europa keine Mehrheiten erhalten haben. Es ist aber nur eine Frage der Zeit, wenn es Ökonomen und Politikern nicht gelingt, die Vorteile der europäischen Integration besser zu vermitteln. Ein Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...