Anzeige
8. Juni 2010, 18:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Talanx-Konzern erwartet mageres Geschäftsjahr

Die Talanx-Gruppe aus Hannover stellt sich nach Belastungen aus Naturkatastrophen im ersten Quartal darauf ein, im laufenden Geschäftsjahr Abstriche machen zu müssen. Die Nummer drei im deutschen Versicherungsmarkt wird den in 2009 eingeschlagenen Wachstumskurs nach eigener Einschätzung nicht halten können und 2010 unter dem Vorjahresergebnis bleiben.

Talanx-Geb Ude-127x150 in Talanx-Konzern erwartet mageres Geschäftsjahr Im Geschäftsjahr 2009 konnte der Konzern, zu dem unter anderem der Rückversicherer Hannover Rück sowie der Sach- und Lebensversicherer HDI-Gerling gehören, seinen Nettogewinn von 183 auf 526 Millionen Euro steigern. Für den Anstieg sorgten vor allem ein um 78 Prozent höheres Kapitalanlageergebnis und geringe Belastungen aus Großschäden. Bei den Bruttoprämien legte die Gruppe um zehn Prozent auf 20,9 Milliarden Euro zu.

Allerdings fiel das Neugeschäft in der Lebensversicherung schwach aus. So sanken die gebuchten Bruttoprämien der zum Konzern gehörenden HDI-Gerling Leben um vier Prozent auf 2,9 Milliarden Euro. Fand Neugeschäft statt, so war es vor allem durch Einmalbeitragsgeschäft geprägt. Fondsgebundene Produkte wurden kaum verkauft, die Nachfrage nach Garantieprodukten stieg hingegen an.

Unterdessen schreitet die Umstrukturierung im Erstversicherungsbereich weiter voran. Nach der angekündigten Verschmelzung der Lebensversicherungsmarke Aspecta auf die HDI Gerling, wird auch deren Name auf Holding-Ebene eingestampft. Ab 2011 firmiert die an der Spitze des inländischen Privat- und Firmenkundengeschäft stehende HDI-Gerling Leben Serviceholding als Talanx Service AG, wie der Konzern bekanntgab.

Für das laufende Geschäftsjahr 2010 erwartet die Gruppe eine Steigerung der gebuchten Bruttoprämien um etwa fünf Prozent. Aufgrund des erwarteten höheren Schadenaufwands für 2010 und der 2009 verzeichneten positiven Einmaleffekte werde das Konzernergebnis 2010 allerdings nicht an das Niveau des abgelaufenen Geschäftsjahres heranreichen. (ks)

Foto: Talanx

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. […] http://www.cash-online.de/versicherungen/2010/talanx-konzern-erwartet-mageres-geschaeftsjahr/28471 […]

    Pingback von • Gerling-Konzern – Bewegte Geschichte eines Versicherers | Mister Info — 12. Juni 2010 @ 11:05

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...