Universa mit Neuerungen beim Haftpflichtschutz

Die Nürnberger Universa Versicherungen haben ihre Privathaftpflichtversicherung optimiert. Unter anderem wurde die Versicherungssumme verdoppelt und der Tarif um eine Absicherung des Risikos einer Fehleinspeisung bei Photovoltaikanlagen ergänzt.

Unterschrift VertragIm Tarif „Exklusiv“ wurden die Deckungssummen für Personen- und Sachschäden von pauschal fünf auf zehn Millionen Euro sowie für Vermögensschäden von 50.000 auf 100.000 Euro verdoppelt, teilt das Unternehmen mit. Zusätzlich seien Umweltschäden bis 500.000 Euro pro Leistungsfall mitversichert.

Verliert ein Versicherter seinen Schlüssel, leistet Universa nach eigenen Angaben bis zu 15.000 Euro und das auch, wenn es sich um berufliche Schlüssel handelt, die vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellt wurden.

Zusätzlich bestehe für Besitzer von Solar- und Photovoltaikanlagen bis zu einer Kapazität von zehn Kilowatt Peak die Möglichkeit, für eine Mehrprämie von rund 15 Euro pro Jahr das Risiko einer Fehleinspeisung mitversichern.

Automatisch seien im Tarif  Leistungserweiterungen, wie Forderungsausfall, deliktunfähige Kinder, Gefälligkeitshandlungen, Mietsachschäden an mobilen Gegenständen sowie geliehene, gemietete und gepachtete Sachen enthalten, verspricht der Versicherer. (ks)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.