Anzeige
Anzeige
14. Mai 2010, 14:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Versicherte erwarten Leistungskürzung auch bei PKV

Das Gesundheitssystem ist ohne Veränderungen auf Dauer nicht mehr finanzierbar. Viele glauben, mit der privaten Krankenversicherung (PKV) besser abgesichert zu sein. Doch auch die hat im Vergleich zur Gesetzlichen (GKV) offenbar so ihre Probleme.

So seien 89 Prozent der Teilnehmer einer Umfrage, die im Auftrag des Verband der privaten Krankenversicherer (PKV) vom Emnid-Instituts befragt wurden, grundsätzlich zufrieden mit ihrer Krankenversicherung.

44 Prozent aller Befragten glauben, dass man im Krankheitsfall in einer privaten Krankenversicherung besser abgesichert sei (GKV: 18 Prozent). Jedoch zeigt sich bei genauer Nachfrage, dass auch die PKV manchen Sorgenfalten ins Gesicht treibt.

24 Prozent der Befragten sehen bei den privaten Krankenversicherern „schwerwiegende Finanzierungsprobleme“ – 58 Prozent stimmen bei der Frage zu, dass gesetzliche Versicherer mit Kostenproblemen zu kämpfen haben.

Zudem: Dass der Rotstift in der Folge vor allem bei den Leistungen angesetzt werde, erwartet mehr als die Hälfte der Befragten bei der GKV, aber auch mehr als ein Drittel bei der PKV.

PKV-Emnid-Studie in Versicherte erwarten Leistungskürzung auch bei PKV

„Wir übersehen nicht, dass auch die Privatversicherten zunehmend besorgt in die Zukunft des Gesundheitssystems blicken“, sagt Dr. Volker Leienbach, Direktor des PKV-Verbandes.  „Wir drängen deshalb energisch darauf, dass die PKV endlich einen wirksamen Hebel erhält, um vernünftige Verhandlungen zum Beispiel mit Ärzten und Pharmaunternehmen über Qualität und sich daraus ergebende Mengen und Preise herbeizuführen“, so Leienbach weiter.

Er fordert des Weiteren von der Politik, die Gesundheitsvorsorge „auf solidere Füße“ zu stellen, nämlich durch das „Prinzip der kapitalgedeckten Alterungsrückstellungen“. Hier werden von den Monatsprämien Rückstellungen gebildet, mit denen die Versicherer Altersrisiken kalkulatorisch absichern. Leienbach verweist dabei zusätzlich auf die Umfrageergebnisse, denen zufolge 60 Prozent aller Befragten das Prinzip „einleuchtend“ finden. (ks)

Foto: Shutterstock; Grafik: PKV-Verband

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Mark Förster erwähnt. Mark Förster sagte: Versicherte erwarten Leistungskürzung auch bei PKV: Das Gesundheitssystem ist ohne Veränderungen … http://bit.ly/b1EdI7 … #versicherung […]

    Pingback von Tweets die Versicherte erwarten Leistungskürzung auch bei PKV - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 14. Mai 2010 @ 15:21

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...