Anzeige
Anzeige
31. März 2010, 11:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

WWK bietet lebensbegleitende Unfallpolice

Die WWK Allgemeine Versicherung AG bietet seit dem 26. März 2010 eine neue Unfallversicherung mit Alleinstellungsmerkmal an. Die WWK Unfallversicherung Lifeconcept bietet laut Unternehmensmitteilung einen leistungsoptimierten Unfallschutz von der Geburt bis in den Ruhestand. Der Tarif soll im Wettbewerb zudem durch eine attraktive Prämiengestaltung überzeugen.

Arztkoffer-Uhr-127x150 in WWK bietet lebensbegleitende UnfallpoliceDie neuartige Unfallversicherung kann vom ersten bis zum 75. Lebensjahr abgeschlossen werden. Die Besonderheit: Kunden genießen fortlaufenden Versicherungsschutz ohne festgelegtes Vertragsende bei Erreichen einer bestimmten Altersgrenze. Mit dem Eintritt in vorab definierte Lebensphasen erfolgt eine automatische und bedarfsgerechte Anpassung von Versicherungsleistung und Tarif.

Jeder Kunde erwirbt WWK-Angaben zufolge somit eine über die gesamte Vertragslaufzeit für ihn passende und altersgerechte Absicherung. Ein altersbedingter Wechsel beispielsweise in einen speziellen Seniorentarif entfällt; es ist nur noch eine Versicherung für alle Altersgruppen erforderlich.

Neben dem Lebensphasenkonzept bietet die Lifeconcept-Unfallversicherung abgestufte Leistungspakete. In all diesen sind die versicherbaren Leistungsarten individuell und optional einschließbar. Kunden können sich in allen Lebensphasen zwischen Invaliditätsleistung (Kapital), Unfall-Rente, Unfall-Krankenhaus-Tagegeld mit Genesungsgeld und Todesfallleistung entscheiden. Das Premium-Paket bietet zudem eine progressive Unfall-Rente, ein verbessertes Unfall-Krankenhaus-Tagegeld mit Genesungsgeld und einer Todesfallleistung auch bei Verschollenheit. Besonderen Versicherungsschutz erhalten.

Kinder haben die Option einer Kapitalleistung bei Eintritt von schweren Erkrankungen. Speziell für die Zielgruppe 55-plus ist beispielsweise die Leistung von Schmerzensgeld bei Oberschenkelhalsbruch mitversichert.

Die Progressionsmodelle von bis zu 600 Prozent bei der Lifeconcept-Unfallversicherung greifen laut WWK bereits ab einem Invaliditätsgrad von mehr als 25 Prozent und sind mit den Leistungspaketen nicht fest verbunden und frei wählbar. Die  Gliedertaxe gewährt selbst bei niedrigen Invaliditätsgraden bereits bedarfsorientierte Leistungen: Unabhängig vom jeweiligen Invaliditätsgrad wird bei vollständiger Berufsunfähigkeit – sei es durch Verlust oder Funktionsunfähigkeit des betreffenden Körperteils oder Sinnesorgans – 100 Prozent der vereinbarten Invaliditätsleistung gezahlt.

Komplettiert wird der Versicherungsschutz nach einem Unfall eigenen Angaben zufolge durch den Service Plus-Baustein. Kunden können den Schutz optional für nur 58,65 Euro Jahresnettobeitrag abschließen. Er umfasst vielfältige Schutzbrief-Leistungen wie beispielsweise einen Fahrdienst, Menü- und Einkaufsservice oder Wäscheservice sowie eine Pflegeschulung für Angehörige.

Zusätzlich bietet Service Plus Assistanceleistungen wie eine umfassende Beratung und Information zur medizinischen, sozialen und beruflichen Rehabilitation beziehungsweise im Pflegefall bis hin zur Pflegeheimplatzgarantie an. Für die Zielgruppen Kids und 55-plus können Service-Plus-Leistungen auch bei bestimmten Krankheiten in Anspruch genommen werden. (te)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Mark Förster erwähnt. Mark Förster sagte: WWK bietet lebensbegleitende Unfallpolice: Die WWK Allgemeine Versicherung AG bietet seit dem 26…. http://bit.ly/cmzwLr … #versicherung […]

    Pingback von Tweets die WWK bietet lebensbegleitende Unfallpolice - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 31. März 2010 @ 11:54

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Neuer Head of Global Sales bei Schroders

Schroders ernennt Daniel Imhof zum neuen Head of Global Sales. Mit der neu geschaffenen Position will das Haus auf die immer komplexer werdenden Kundenbedürfnisse sowie auf die steigende Nachfrage nach Fachkenntnissen eingehen.

mehr ...

Berater

Emerging Markets: Der Staub legt sich

Die Aktienmärkte der Schwellenländer haben schwierige Zeiten hinter sich. Einst gefeiert, dann geschmäht – so lassen sich die letzten zehn Jahre zusammenfassen. Nach und nach werden die guten Perspektiven aber wieder klarer. Gastkommentar von Marc Hellingrath, Union Investment

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...