Zurich will weiterhin Prozesse optimieren

Die Zurich Gruppe Deutschland hat das abgelaufenen Geschäftsjahr mit einem leichten Plus abgeschlossen. So stiegen die Bruttobeitragseinnahmen um 1,1 Prozent von 6,39 Milliarden Euro auf 6,46 Milliarden Euro. In 2008 lag der Zuwachs noch bei vier Prozent.

EuroDas Ergebnis vor Steuern sei gegenüber dem  Vorjahreszeitraum um 5,1 Prozent auf 482 Millionen Euro (2008: 459 Millionen Euro) gewachsen, heißt es in der Mitteilung.

In der Sparte Leben erwirtschaftete der Versicherer Beitragseinnahmen in Höhe von 3,95 Milliarden Euro (plus 1,6 Prozent). Das Neugeschäft wuchs laut Unternehmensangaben gegenüber 2008 um vier Prozent auf 446 Millionen Euro (2008: 429 Millionen Euro).

Im Bereich Schadenversicherung stiegen die Bruttobeitragseinnahmen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 0,3 Prozent auf 2,51 Milliarden Euro, so Zurich.

Zurich rechne weiter mit einem schwierigen Umfeld in der Assekuranz und stelle sich auf geringere Abschlussbereitschaft in der Sparte Leben sowie auf einen härteren Prämienwettbewerb im Sachbereich ein, so Vorstandschef Eduard Thometzek. Er kündigte an, langfristig die Prozesse weiter optimieren zu wollen, um weiter „solide und profitabel“ agieren zu können. (ks)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.