23. November 2010, 10:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zweitmarkt: Policenhändler schöpfen wieder Hoffnung

Die im Branchenverband BVZL organisierten Policenhändler erwarten für 2010 nach langer Durststrecke endlich wieder etwas Belebung im Lebensversicherungszweitmarkt. Die Zeit des restriktiven Policenankaufs scheine nun vorüber zu sein, teilt der BVZL mit. Zugleich warnt der Verband vor unseriösen Unternehmen der Branche.

Presse Wichelhaus1-127x150 in Zweitmarkt: Policenhändler schöpfen wieder Hoffnung

Ingo Wichelhaus

„Wir sehen wieder Licht am Ende des Tunnels“, sagt Ingo Wichelhaus, Vorstand National des Bundesverbandes Vermögensanlagen im Zweitmarkt Lebensversicherungen (BVZL).

Die Finanzkrise hatte dazu geführt, dass die Absatzkanäle für die Policenaufkäufer regelrecht wegbrachen. In den letzten beiden Jahren war das Ankaufvolumen deshalb deutlich zurückgegangen (2009 auf rund 100 Millionen Euro).

Inzwischen blickt die Branche wieder etwas zuversichtlicher in die Zukunft. Für 2010 erwartet der BVZL eine deutliche Zunahme des Ankaufvolumens auf mindestens 150 Millionen Euro.

Vor allem institutionelle Investoren sorgten derzeit für Belebung im Markt. Positiv wirke sich, so der BVZL, zusätzlich die Änderung des Zinsniveaus aus, das direkten Einfluss auf die Geschäftstätigkeit der Sekundärmarktunternehmen habe. Diese kaufen Policen größtenteils auf Kredit und machen deshalb umso mehr Gewinn, je größer die Spanne zwischen den Finanzierungskosten bei der Bank und der Rendite der Lebensversicherung ist.

Indessen warnt der Branchenverband vor schwarzen Schafen unter den Zweitmarkthändlern. Man beobachte eine stetig zunehmende Anzahl von Unternehmen in Deutschland, die Verbraucher mit zum Teil horrend hohen Rückkaufswerten und Renditeversprechen zum Verkauf ihrer Lebensversicherungen bewegen wollen.

Der BVZL rät Versicherten, grundsätzlich niemals Angebote anzunehmen, die vorsehen, den Kaufpreis in Raten oder zu einem späteren Zeitpunkt auszuzahlen. „Seriöse Aufkäufer zahlen immer sofort. Alles andere würde für den Verkäufer der Police ein unüberschaubares Verlustrisiko darstellen“ so BVZL-Vorstand Wichelhaus.

Skeptisch sollte man auch sein, wenn extrem hohe Gewinne (beispielsweise die Verdoppelung des Rückkaufswertes) und hohe zweistellige Renditen bei Wiederanlage versprochen werden. Dieses sei in 99 Prozent der Fälle nicht einzuhalten. (hb)

Foto: BVZL

1 Kommentar

  1. Wir selbst informieren unsere Kunden auf Wunsch über den Verkauf Ihrer Lebensversicherung als sinnvolle Alternative zur einfach Kündigung. Ich kann dem Rat der BVZL nur zustimmen. Alle uns bekannten / seriösen Ankäufer zahlen immer sofort und ohne Probleme. Von Anbieter die in Raten zahlen wollen, sollte man wirklich einen großen Bogen machen. Es ist immer sehr traurig wenn einige schwarze Schafe einer ganzen Branche schaden.

    Kommentar von Krankenversicherung-Vergleich.de — 26. November 2010 @ 00:32

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Die besten Kfz-Versicherer

Und es gibt erhebliche Preis-Leistungs-Unterschiede in der Kfz-Versicherung. Im Idealfall lassen sich bis zu 80 Prozent einsparen. Das zeigt das neue DISQ-Rating unter 27 Kfz-Versicherern, darunter 19 Filial- sowie acht Direktversicherer. Drei Einzeltarife erhielten ein „sehr gut“. Auf Platz eins kamen der Marktführer HUK-Coburg und  der Direktversicherer CosmosDirekt.

mehr ...

Immobilien

AEW versilbert deutsches Büroimmobilien-Portfolio

Der Asset Manager AEW gibt die Vermittlung der Anteilscheine am AEW City Office Germany-Fonds an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 LL, bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte mit insgesamt rund 83.000 Quadratmetern Mietfläche.

mehr ...

Investmentfonds

Candriam erweitert Team für Schwellenländeraktien

Candriam holt Galina Besedina als Senior Emerging Markets Equity Analystin und Portfoliomanagerin. Besedina berichtet direkt an Jan Boudewijns, Head of Emerging Markets Equity. Sie verfügt über mehr als 13 Jahre Berufserfahrung und ergänzt das seit 1994 bestehende Kernteam in Paris. Candriam verwaltet im Bereich der Schwellenländeraktien derzeit ein Vermögen von mehr als 2,5 Milliarden Euro.

mehr ...

Berater

Plansecur-Messe 2020 komplett digital

Die Finanzberatungsgruppe Plansecur lädt zu ihrer coronabedingt ersten virtuellen Finanzplanungsmesse ein. Auf der ausschließlich für geladene Berater und Partner geöffneten Online-Veranstaltung werden rund 400 Teilnehmer erwartet.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Negative Zinsen auch im Immobilienbereich nicht mehr ausgeschlossen”

Die Perspektiven für den deutschen Wohnimmobilienmarkt sind günstig, auch wegen der weiter gesunkenen Zinsen. Dieses Bild zeichnete Prof. Dr. Michael Voigtländer, Leiter des Kompetenzfelds Finanzmärkte und Immobilienmärkte am Institut der deutschen Wirtschaft (IW Köln) anlässlich einer Online-Konferenz der Project Unternehmensgruppe. 

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...