Anzeige
Anzeige
5. September 2011, 17:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ageas setzt auf Gesamtkostenquote

Die Ageas Deutschland Lebensversicherung AG will mit Netto-Produkten und dem Ausweis der Gesamtkostenquote für mehr Kostenklarheit im Markt sorgen.

Dreibrodt-127x150 in Ageas setzt auf Gesamtkostenquote

Michael Dreibrodt, Ageas

Als Schritt zu mehr Offenheit im Markt wird Ageas ab September 2011 die Gesamtkostenquote ausweisen, um die Vergleichbarkeit ihrer “My Life”-Altersvorsorgeprodukte anbieterübergreifend zu erhöhen. Versicherungsangebote, die sich auf die Gesamtkostenquote beziehen, berücksichtigen auch die Kosten, die extern in der Fondsanlage anfallen. Somit sollen Angebote mit unterschiedlicher Fondsauswahl besser verglichen werden, und diese externen Kosten dem Kunden transparent durch eine einheitliche Kennziffer dargestellt werden können.

“Wir kennen die Bedeutung voller Kostentransparenz für unsere Kunden. Im Zuge unserer Neupositionierung haben wir sie zu einem Kernwert erklärt”, erläutert der Ageas-Vorstandsvorsitzende Michael Dreibrodt. Für deren Umsetzung reiche guter Wille allein aber nicht aus. “Die Überarbeitung von Produktinformationen kann helfen, trifft aber noch nicht den Kern der Sache. Dieser liegt für uns in einer Reduktion der Komplexität und der transparenten Trennung von Produkt- und Vertriebskosten”, so Dreibrodt weiter. Als Konsequenz will sich Ageas verstärkt für einen Ausbau von Netto-Tarifen einsetzen. Die frühe Einführung der Gesamtkostenquote sei die logische Weiterentwicklung dieses Transparenzanliegens. (te)

Foto: Ageas

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Die Riester-Retter: Versicherer, Vermittler, Analysehäuser und Politik sind gefragt

Die Kritik an der Riester-Rente hält sich wacker. Branchenübergreifend wird die Existenz dieser Vorsorgeform immer wieder hinterfragt. Aber gerade in Zeiten von sinkenden Zinsen sollte Riester eigentlich hoch im Kurs stehen.

Gastbeitrag von Peter Schneider, Morgen & Morgen

mehr ...

Immobilien

“Weiter gute Voraussetzungen für Kapitalanleger”

Die vermietete Wohnung als Kapitalanlage steht bei Privatanlegern hoch im Kurs. Über die immense Nachfrage und wichtige Kriterien bei der Auswahl sprach Cash. mit Juliane Mann, Vorstand Vertrieb und Marketing der Project Immobilien Wohnen AG.

mehr ...

Investmentfonds

Ökoworld in Scale notiert

Die Ökoworld AG mit Sitz in Hilden ist neues Mitglied von Scale, dem neuen Index der Frankfurter Börse für kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...