16. Juni 2011, 11:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ageas-Chef Dreibrodt: „Namenswechsel als Chance“

Der Finanzdienstleister Fortis hat zusammen mit dem Bankgeschäft seinen Namen abgegeben und firmiert nun unter Ageas Deutschland Lebensversicherung AG. Cash. im Gespräch mit dem Vorstandschef Michael Dreibrodt über Neuaufstellung und 2010er-Ergebnisse.

Michael-Dreibrodt-Ageas-Teaser in Ageas-Chef Dreibrodt: „Namenswechsel als Chance“

Cash.: Welche Vorteile erwarten Sie aus dem notwendigen Wandel der Gruppe von einem Banken- und Versicherungskonzern hin zu einem reinen Versicherungsunternehmen?

Dreibrodt: Durch die Finanzkrise war auf Konzernebene die Trennung vom Bankgeschäft zwangsläufig. Für den neu entstandenen reinen Versicherungskonzern und deren Töchter bedeutet dies jetzt inhaltliche Stabilität und eine klare Fokussierung auf das, was wir am besten können: für Kunden optimale Versicherungs- und Vorsorgelösungen entwickeln.

Cash.: Wie ist der Wechsel von Fortis zu Ageas bislang auf- und angenommen worden?

Dreibrodt: Der reine Namenswechsel ist sicherlich ohne größere Bedeutung. Der Name Fortis Versicherungen stand in Deutschland immer für solide Vorsorgelösungen. Unsere Partner und Kunden haben auch deshalb positiv reagiert, weil wir den Namenswechsel als Chance genutzt haben, eine Neuausrichtung des Geschäftsmodells und folglich auch einen grundlegend neuen Marktauftritt in Richtung Nettoprodukte und Unterstützung der Honorarberatung zu kommunizieren.

Cash.: Warum stellen Sie künftig mit dem Ausbau des Angebots von Nettoprodukten den Honorarberater stärker in den Fokus?

Dreibrodt: Nachdem in den vergangenen Jahren erste Erfolge mit Nettoprodukten erzielt werden konnten, erfolgt ab 2011 konsequent der zweite Schritt: Die Fokussierung der Produktpalette für Berater, die auf Honorarbasis arbeiten. Mit echten Netto-Tarifen schaffen wir hier einen besonderen Kundennutzen, denn vor allem aus transparenten Kostenstrukturen resultieren günstige Beiträge und dadurch profitieren unsere Kunden.

Seite 2: Was dem Unternehmen 2010 Zuwächse bescherte

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Erster im Markt: Gothaer bündelt bAV- und bKV-Verwaltung in einem Portal

Um den Verwaltungsaufwand für die betriebliche Vorsorge und Absicherung für Arbeitgeber deutlich zu vereinfachen, bündelt die Gothaer als erster Versicherer die bAV und bKV-Verwaltung für Arbeitgeber in einem gemeinsamen Portal.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Entscheidung über Wirecard-Verkauf im November?

Der Insolvenzverwalter des Skandalkonzerns Wirecard erwartet für November die Entscheidung über den Verkauf des Kerngeschäfts bei dem insolventen Bezahldienstleister. Das schreibt der Anwalt Michael Jaffé in einem Brief an die Mitarbeiter, über den die “Süddeutsche Zeitung” berichtete.

mehr ...

Berater

Konsolidierung mit Kapital und Köpfen

Suchten Makler in der Vergangenheit Anschluss an einen Pool oder wollten zu einem anderen wechseln, lenkten sie den Blick meist auf die Provisionstabellen. Wettbewerb lief vor allem über die Vergütung und Produktpalette. Diese Zeiten sind vorbei. Natürlich spielen beide Kriterien noch eine Rolle, aber die entscheidende Frage lautet: Wie bewältigt der Pool des Vertrauens die Herausforderungen, die wegen der enorm schnellen und einschneidenden technischen Entwicklung entstehen?

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...