Ageas-Chef Dreibrodt: „Namenswechsel als Chance“

Der Finanzdienstleister Fortis hat zusammen mit dem Bankgeschäft seinen Namen abgegeben und firmiert nun unter Ageas Deutschland Lebensversicherung AG. Cash. im Gespräch mit dem Vorstandschef Michael Dreibrodt über Neuaufstellung und 2010er-Ergebnisse.

Michael Dreibrodt Ageas Teaser

Cash.: Welche Vorteile erwarten Sie aus dem notwendigen Wandel der Gruppe von einem Banken- und Versicherungskonzern hin zu einem reinen Versicherungsunternehmen?

Dreibrodt: Durch die Finanzkrise war auf Konzernebene die Trennung vom Bankgeschäft zwangsläufig. Für den neu entstandenen reinen Versicherungskonzern und deren Töchter bedeutet dies jetzt inhaltliche Stabilität und eine klare Fokussierung auf das, was wir am besten können: für Kunden optimale Versicherungs- und Vorsorgelösungen entwickeln.

Cash.: Wie ist der Wechsel von Fortis zu Ageas bislang auf- und angenommen worden?

Dreibrodt: Der reine Namenswechsel ist sicherlich ohne größere Bedeutung. Der Name Fortis Versicherungen stand in Deutschland immer für solide Vorsorgelösungen. Unsere Partner und Kunden haben auch deshalb positiv reagiert, weil wir den Namenswechsel als Chance genutzt haben, eine Neuausrichtung des Geschäftsmodells und folglich auch einen grundlegend neuen Marktauftritt in Richtung Nettoprodukte und Unterstützung der Honorarberatung zu kommunizieren.

Cash.: Warum stellen Sie künftig mit dem Ausbau des Angebots von Nettoprodukten den Honorarberater stärker in den Fokus?

Dreibrodt: Nachdem in den vergangenen Jahren erste Erfolge mit Nettoprodukten erzielt werden konnten, erfolgt ab 2011 konsequent der zweite Schritt: Die Fokussierung der Produktpalette für Berater, die auf Honorarbasis arbeiten. Mit echten Netto-Tarifen schaffen wir hier einen besonderen Kundennutzen, denn vor allem aus transparenten Kostenstrukturen resultieren günstige Beiträge und dadurch profitieren unsere Kunden.

Seite 2: Was dem Unternehmen 2010 Zuwächse bescherte

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.