Axa und Gothaer kooperieren mit Hausärzten

Die privaten Krankenversicherer Axa und Gothaer kooperieren mit der Hausärztlichen Vertragsgemeinschaft (HÄVG) und dem Hausärzteverband Nordrhein e.V.. Im Rahmen der Zusammenarbeit sollen die hausärztliche Versorgung der Kunden nach verbindlich vereinbarten Standards optimiert und Kosten gesenkt werden. 

Sparschwein Arzt„Wir alle wollen die medizinische Versorgung unserer Kunden verbessern und zugleich den wachsenden Ausgaben im Gesundheitswesen entgegenwirken. Die Kooperation von Axa und Gothaer mit der Hausärztlichen Vertragsgemeinschaft (HÄVG) sowie dem Hausärzteverband Nordrhein e.V. ist ein Beweis dafür, dass beides miteinander vereinbar ist“, so Thomas Michels, Vorstand der Axa Krankenversicherung.

Der Hausarzt hat einen umfassenden Einblick in die Krankheitsgeschichte und Lebenssituation der Patienten und ist in vielen Fällen die erste Anlaufstelle. Die beiden beteiligten Krankenversicherer bieten ihren Kunden schon seit Jahren sogenannte Hausarzttarife an, da sie „diese zentrale Rolle des Hausarztes anerkennen“.

„Die Kooperationspartner unterstützen den Hausarzt dabei, einen Überblick über die Medikamentenverordnung durch weitere Ärzte, zum Beispiel Fachärzte, zu gewinnen. Dadurch kann er gegebenenfalls im Gespräch mit dem Patienten die Gesamtmedikation – auch inklusive der nicht rezeptpflichtigen Medikamente – optimieren und so Nebenwirkungen oder Komplikationen entgegenwirken“, so Eberhard Mehl, Sprecher des Vorstandes der HÄVG, welche Direktverträge für den Hausärzteverband umsetzt.

Gleichzeitig soll die Kooperation einen Beitrag zur Kostendämpfung im Gesundheitswesen leisten, indem der Hausarzt seine Patienten zu wirkungsgleichen, aber kostengünstigeren Medikamenten beraten soll. Vor allem für Versicherte mit einem Selbstbehalt seien die möglichen Einsparungen attraktiv. Diese Beratungsleistung gelte als Bestandteil der Gebührenordnung für Ärzte und werde von Axa und Gothaer im Tarifumfang erstattet.

Die Kooperation wurde im Juli 2011 vereinbart. Die veränderte Betreuung der Versicherten startet ab September 2011 mit einem zwölfmonatigen Pilotprojekt in der Region Nordrhein. Anschließend soll die Zusammenarbeit bundesweit ausgerollt werden und für alle Kunden der beiden privaten Krankenversicherungen Axa und Gothaer gelten. (te)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.