Anzeige
Anzeige
19. Juli 2011, 12:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Axa und Gothaer kooperieren mit Hausärzten

Die privaten Krankenversicherer Axa und Gothaer kooperieren mit der Hausärztlichen Vertragsgemeinschaft (HÄVG) und dem Hausärzteverband Nordrhein e.V.. Im Rahmen der Zusammenarbeit sollen die hausärztliche Versorgung der Kunden nach verbindlich vereinbarten Standards optimiert und Kosten gesenkt werden. 

Sparschwein-Arzt-127x150 in Axa und Gothaer kooperieren mit Hausärzten“Wir alle wollen die medizinische Versorgung unserer Kunden verbessern und zugleich den wachsenden Ausgaben im Gesundheitswesen entgegenwirken. Die Kooperation von Axa und Gothaer mit der Hausärztlichen Vertragsgemeinschaft (HÄVG) sowie dem Hausärzteverband Nordrhein e.V. ist ein Beweis dafür, dass beides miteinander vereinbar ist“, so Thomas Michels, Vorstand der Axa Krankenversicherung.

Der Hausarzt hat einen umfassenden Einblick in die Krankheitsgeschichte und Lebenssituation der Patienten und ist in vielen Fällen die erste Anlaufstelle. Die beiden beteiligten Krankenversicherer bieten ihren Kunden schon seit Jahren sogenannte Hausarzttarife an, da sie “diese zentrale Rolle des Hausarztes anerkennen”.

„Die Kooperationspartner unterstützen den Hausarzt dabei, einen Überblick über die Medikamentenverordnung durch weitere Ärzte, zum Beispiel Fachärzte, zu gewinnen. Dadurch kann er gegebenenfalls im Gespräch mit dem Patienten die Gesamtmedikation – auch inklusive der nicht rezeptpflichtigen Medikamente – optimieren und so Nebenwirkungen oder Komplikationen entgegenwirken”, so Eberhard Mehl, Sprecher des Vorstandes der HÄVG, welche Direktverträge für den Hausärzteverband umsetzt.

Gleichzeitig soll die Kooperation einen Beitrag zur Kostendämpfung im Gesundheitswesen leisten, indem der Hausarzt seine Patienten zu wirkungsgleichen, aber kostengünstigeren Medikamenten beraten soll. Vor allem für Versicherte mit einem Selbstbehalt seien die möglichen Einsparungen attraktiv. Diese Beratungsleistung gelte als Bestandteil der Gebührenordnung für Ärzte und werde von Axa und Gothaer im Tarifumfang erstattet.

Die Kooperation wurde im Juli 2011 vereinbart. Die veränderte Betreuung der Versicherten startet ab September 2011 mit einem zwölfmonatigen Pilotprojekt in der Region Nordrhein. Anschließend soll die Zusammenarbeit bundesweit ausgerollt werden und für alle Kunden der beiden privaten Krankenversicherungen Axa und Gothaer gelten. (te)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Neuer Head of Global Sales bei Schroders

Schroders ernennt Daniel Imhof zum neuen Head of Global Sales. Mit der neu geschaffenen Position will das Haus auf die immer komplexer werdenden Kundenbedürfnisse sowie auf die steigende Nachfrage nach Fachkenntnissen eingehen.

mehr ...

Berater

Emerging Markets: Der Staub legt sich

Die Aktienmärkte der Schwellenländer haben schwierige Zeiten hinter sich. Einst gefeiert, dann geschmäht – so lassen sich die letzten zehn Jahre zusammenfassen. Nach und nach werden die guten Perspektiven aber wieder klarer. Gastkommentar von Marc Hellingrath, Union Investment

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...