Anzeige
25. Februar 2011, 13:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Garantiezins: Probleme bei Riester-Verträgen

Der gekappte Garantiezins in der Lebensversicherung ist beschlossene Sache. Vertreter der Versicherungswirtschaft bemühen sich zu betonen, wie attraktiv das Produkt dennoch bleibe. Probleme könnte es aber bei Riester-Verträgen geben, warnt das Vergleichsportal Aspect Online.

Aspect-online-wolfgang-sch Tz-127x150 in Garantiezins: Probleme bei Riester-Verträgen

Wolfgang Schütz

Zwar stimmen die Fachleute der Internet-Plattform den Einschätzungen der Branchenverbände GDV und BVK zu, wonach klassische Lebens- und Rentenversicherungen trotz sinkendem Garantiezins für sicherheitsbewusste Kunden unverändert attraktiv bleiben sollen.

In einem Bereich allerdings, so Aspect Online, könnten Schwierigkeiten entstehen – und zwar bei Riester-Rentenversicherungen für ältere Kunden. Denn der Gesetzgeber verlange bei diesen Verträgen, dass mindestens alle eingezahlten Beiträge inklusive staatlicher Zulagen im Rentenalter ausgezahlt werden. Wenn die Versicherer ab 2012 aber nurmehr 1,75 Prozent Zinsen auf den Sparbeitrag garantieren dürften, kämen einige Anbieter in Schwierigkeiten.

Nach Abzug aller Kosten reiche das Geld unter Umständen nicht mehr aus, um die Auszahlgarantie aufrecht zu erhalten, führen die Experten der Vergleichsseite aus. Diese Gesellschaften könnten älteren Kunden dann keine entsprechende Riester-Versicherung mehr anbieten.

Doch auch die Lebensversicherer sieht Aspect-Vorstand Wolfgang Schütz vor schwierigen Zeiten. Wenngleich die Garantiezins-Absenkung selbst insgesamt nicht an der Attraktivität des Produkts Kapitallebensversicherung kratze, seien die anhaltend niedrigen Zinsen auf Staatsanleihen ein Dilemma für die Branche. Genau diese Papiere benötigen die Versicherer als besonders sichere Anlagen, um ihre Garantien zu halten.

Das Zinsniveau bedrohe damit auch die Beitragsrenditen der Versicherungskunden, so Schütz. Zwar gebe es, wie die Stresstests der Finanzaufsicht Bafin gezeigt hätten, noch keine Schwierigkeiten, wenn die Zinsen mittelfristig auf niedrigem Niveau verharren.

“Erst wenn wir von Verhältnissen wie in Japan betroffen sind, rechne ich damit, dass einige Versicherer sich aus dem Neugeschäft für klassische Lebensversicherungen verabschieden und auf andere Altersvorsorgeprodukte umschwenken”, erklärt der Versicherungsfachmann. Japan hält seinen Leitzins seit mehr als zehn Jahren zwischen null und einem halben Prozent, um Deflation zu stoppen. (hb)

Foto: Aspect Online

4 Kommentare

  1. Der Garantiezins spielt doch keine Rolle. Würde man nur den bekommen reicht das ja nicht einmal, um die Inflation auszugleichen. Ich denke gerade beim Thema Riester gibt es ganz andere Baustellen, siehe zum Beispiel http://www.riester-informationen.de/riester-rente-nachteile.html oder bei Stiftung Warentest das Schwerpunktthema von letztem Dezember.

    Kommentar von Sebastiano — 13. Juli 2011 @ 21:08

  2. […] Die Zeitschrift cash warnt in diesem Zusammenhang vor möglichen Problemen im Riester-Bereich. Garantiezins: Probleme bei Riester-Verträgen Das VersicherungsJournal stellt angesichts der gegensätzlichen Entwicklung in Luxemburg (hier […]

    Pingback von Linkschleuder 20110301: Garantiezins, Finanzvermittlerrecht, Verbraucherportal, Lebensversicherung | Informationen zu Versicherungen und Altersvorsorge — 1. März 2011 @ 10:23

  3. Die Überlegung ist doch Unsinn. Der Garantiezins hat praktisch keine Auswirkung. Garantiert werden muss nur Vertragsguthaben zur Verrentung (nicht die Kosten der Verrentung). Ergo ergibt sich auch bei 1,75 % Garantiezins (auf 10 Jahre Laufzeit), dass die Abschlusskosten sage und schreibe rund 8 % betragen könnten.

    Bei 5 Jahren Laufzeit wären es immerhin noch 4 % mögliche Abschlusskosten.

    Praktisch ist das aber schon von daher Unsinn, weil bei so kurzen Laufzeiten niemals ein Produkt mit solchen Kosten gewählt werden sollte.

    Dafür ist völlig irrelevant, ob es 10,5 oder 3 Jahre Laufzeit sind.

    Kommentar von Torsten — 27. Februar 2011 @ 14:26

  4. […] Vertreter der Versicherungswirtschaft bemühen sich zu betonen, wie attraktiv das Produkt […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Garantiezins: Probleme bei Riester-Verträgen | Mein besster Geldtipp — 27. Februar 2011 @ 07:03

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Wintereinbruch: Diese Pflichten haben Eigentümer und Mieter

Der Winter ganz Deutschland im Griff: Selbst in schneearmen Regionen und Städten wie Köln bleibt die weiße Pracht auf Straßen und Gehsteigen liegen. Die Winterlandschaft bringt Verpflichtungen für Hauseigentümer oder Mieter mit sich – zum Beispiel die gesetzliche Pflicht zum Schneeräumen. Auch versicherungstechnisch ist das Räumen und Streuen des Gehwegs relevant.

mehr ...

Immobilien

Zwölf Städte vereinen 30 Prozent des Gewerbeimmobilienumsatzes

London ist 2018 der Top-Performer für globale gewerbliche Immobilien-Investitionen. Investoren bevorzugen weiterhin Städte, mit denen sie vertraut sind und die über gut etablierte Investment-Märkte und hohe Transparenz verfügen. Dazu gehören mit Frankfurt, Berlin, Hamburg und München vier deutsche Städte.

mehr ...

Investmentfonds

Edouard Carmignac gibt Verantwortung für letzten Fonds ab

Der Gründes des französischen Assetmanagers Carmignac, Edouard Carmignac, hat nach Berichten von Citywire das Management des letzten von ihm verantworteten Fonds abgegeben. Carmignac bleibe aber weiterhin in leitender Position des Unternehmens.

mehr ...

Berater

BVK aktualisiert IDD-Checkliste

Die von Professor Dr. Matthias Beenken von der Fachhochschule Dortmund zusammen mit dem Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) erstellte Checkliste zur rechtskonformen Umsetzung der EU-Versicherungsvertriebsrichtlinie IDD ist finalisiert worden.

mehr ...

Sachwertanlagen

RWB steigert das Platzierungsvolumen kräftig

Die auf Private-Equity-Konzepte für Privatanleger spezialisierte RWB Group hat im vergangenen Jahr insgesamt mehr als 76 Millionen Euro platziert und damit ein Umsatzplus von 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr erreicht (2017: etwa 59 Millionen Euro).

mehr ...

Recht

Kartellwächter: Mastercard muss Millionenstrafe zahlen

Der Kreditkartenanbieter Mastercard muss wegen Verstößen gegen EU-Kartellvorschriften 570 Millionen Euro bezahlen. Das teilte die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel mit. Auf den US-Konzern könnten zudem Schadenersatzklagen zukommen.

mehr ...