25. Februar 2011, 13:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Garantiezins: Probleme bei Riester-Verträgen

Der gekappte Garantiezins in der Lebensversicherung ist beschlossene Sache. Vertreter der Versicherungswirtschaft bemühen sich zu betonen, wie attraktiv das Produkt dennoch bleibe. Probleme könnte es aber bei Riester-Verträgen geben, warnt das Vergleichsportal Aspect Online.

Aspect-online-wolfgang-sch Tz-127x150 in Garantiezins: Probleme bei Riester-Verträgen

Wolfgang Schütz

Zwar stimmen die Fachleute der Internet-Plattform den Einschätzungen der Branchenverbände GDV und BVK zu, wonach klassische Lebens- und Rentenversicherungen trotz sinkendem Garantiezins für sicherheitsbewusste Kunden unverändert attraktiv bleiben sollen.

In einem Bereich allerdings, so Aspect Online, könnten Schwierigkeiten entstehen – und zwar bei Riester-Rentenversicherungen für ältere Kunden. Denn der Gesetzgeber verlange bei diesen Verträgen, dass mindestens alle eingezahlten Beiträge inklusive staatlicher Zulagen im Rentenalter ausgezahlt werden. Wenn die Versicherer ab 2012 aber nurmehr 1,75 Prozent Zinsen auf den Sparbeitrag garantieren dürften, kämen einige Anbieter in Schwierigkeiten.

Nach Abzug aller Kosten reiche das Geld unter Umständen nicht mehr aus, um die Auszahlgarantie aufrecht zu erhalten, führen die Experten der Vergleichsseite aus. Diese Gesellschaften könnten älteren Kunden dann keine entsprechende Riester-Versicherung mehr anbieten.

Doch auch die Lebensversicherer sieht Aspect-Vorstand Wolfgang Schütz vor schwierigen Zeiten. Wenngleich die Garantiezins-Absenkung selbst insgesamt nicht an der Attraktivität des Produkts Kapitallebensversicherung kratze, seien die anhaltend niedrigen Zinsen auf Staatsanleihen ein Dilemma für die Branche. Genau diese Papiere benötigen die Versicherer als besonders sichere Anlagen, um ihre Garantien zu halten.

Das Zinsniveau bedrohe damit auch die Beitragsrenditen der Versicherungskunden, so Schütz. Zwar gebe es, wie die Stresstests der Finanzaufsicht Bafin gezeigt hätten, noch keine Schwierigkeiten, wenn die Zinsen mittelfristig auf niedrigem Niveau verharren.

“Erst wenn wir von Verhältnissen wie in Japan betroffen sind, rechne ich damit, dass einige Versicherer sich aus dem Neugeschäft für klassische Lebensversicherungen verabschieden und auf andere Altersvorsorgeprodukte umschwenken”, erklärt der Versicherungsfachmann. Japan hält seinen Leitzins seit mehr als zehn Jahren zwischen null und einem halben Prozent, um Deflation zu stoppen. (hb)

Foto: Aspect Online

4 Kommentare

  1. Der Garantiezins spielt doch keine Rolle. Würde man nur den bekommen reicht das ja nicht einmal, um die Inflation auszugleichen. Ich denke gerade beim Thema Riester gibt es ganz andere Baustellen, siehe zum Beispiel http://www.riester-informationen.de/riester-rente-nachteile.html oder bei Stiftung Warentest das Schwerpunktthema von letztem Dezember.

    Kommentar von Sebastiano — 13. Juli 2011 @ 21:08

  2. […] Die Zeitschrift cash warnt in diesem Zusammenhang vor möglichen Problemen im Riester-Bereich. Garantiezins: Probleme bei Riester-Verträgen Das VersicherungsJournal stellt angesichts der gegensätzlichen Entwicklung in Luxemburg (hier […]

    Pingback von Linkschleuder 20110301: Garantiezins, Finanzvermittlerrecht, Verbraucherportal, Lebensversicherung | Informationen zu Versicherungen und Altersvorsorge — 1. März 2011 @ 10:23

  3. Die Überlegung ist doch Unsinn. Der Garantiezins hat praktisch keine Auswirkung. Garantiert werden muss nur Vertragsguthaben zur Verrentung (nicht die Kosten der Verrentung). Ergo ergibt sich auch bei 1,75 % Garantiezins (auf 10 Jahre Laufzeit), dass die Abschlusskosten sage und schreibe rund 8 % betragen könnten.

    Bei 5 Jahren Laufzeit wären es immerhin noch 4 % mögliche Abschlusskosten.

    Praktisch ist das aber schon von daher Unsinn, weil bei so kurzen Laufzeiten niemals ein Produkt mit solchen Kosten gewählt werden sollte.

    Dafür ist völlig irrelevant, ob es 10,5 oder 3 Jahre Laufzeit sind.

    Kommentar von Torsten — 27. Februar 2011 @ 14:26

  4. […] Vertreter der Versicherungswirtschaft bemühen sich zu betonen, wie attraktiv das Produkt […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Garantiezins: Probleme bei Riester-Verträgen | Mein besster Geldtipp — 27. Februar 2011 @ 07:03

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Grauer Kapitalmarkt: Anbieter fischen in sozialen Medien

Über Facebook, Instagram & Co. bauen fragwürdige Unternehmen Kontakt zu jungen Interessenten auf und wollen sie für ihre Geldanlagen gewinnen. Die Marktwächter-Experten der Verbraucherzentrale Hessen stellten fest, dass die untersuchten Angebote undurchsichtig sind. Oft scheinen Schneeballsysteme dahinter zu stecken.

mehr ...

Immobilien

Trendbarometer 2019: Es wird nicht so gut bleiben, wie bislang

Der deutscher Gewerbeimmobilienmarkt ist im europäischen Vergleich attraktiv. Stagnierende Margen und die Neugeschäftsentwicklung zeichnen eine leichte Eintrübung. Deshalb rücken nun zunehmend mehr B-Städte in den Fokus. Welchen Einfluss zudem die Digitalisierung besitzt. 

mehr ...

Investmentfonds

Energiewende: Das ist jetzt von Vermögensverwaltern gefordert

Enormer Erfolg grüner Parteien bei den Wahlen zum Europaparlament oder auch die Fridays for Future-Bewegung – das Thema Klimawandel ist in aller Munde. Zugleich mehren sich die Rufe nach stärkeren politischen Maßnahmen. Ein Kommentar von Eva Cairns, ESG Investment Analyst bei Aberdeen Standard Investments.

mehr ...

Berater

Bundesrat billigt neue Regeln für Wertpapierhandel

Ab 21. Juli 2019 gilt europaweit die EU-Prospektverordnung. Sie soll für mehr Anlegerschutz sorgen: durch bessere Informationen bei Angebot und Zulassung im Wertpapierhandel an den Börsen. Die vom Bundestag dazu beschlossenen innerstaatlichen Änderungen hat der Bundesrat am 7. Juni 2019 abschließend gebilligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

hep erwirbt ein zweites Solarprojekt in Japan

Der Publikumsfonds „HEP – Solar Portfolio 1“ erwirbt ein zweites Solarprojekt in Japan. Die Fertigstellung der Anlage soll Mitte 2020 stattfinden.

mehr ...

Recht

OLG Celle: Anlagevermittler muss Schadensersatz leisten

Ein Finanzanlagenvermittler ist aufgrund eines Prospektfehlers Schadensersatz pflichtig. Dies urteilt nun das Oberlandesgericht Celle in einem von der Kanzlei Aslanidis, Kress und Häcker-Hollmann geführten Verfahren. Was das Urteil für Andere bedeutet. 

mehr ...