17. Januar 2011, 14:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ideal-Versicherungsgruppe vermeldet Beitragswachstum

Die Beitragseinnahmen der Ideal-Versicherungsgruppe sind im vergangenen Jahr sowohl in der Lebensversicherung als auch in der Schaden- und Unfallversicherung zweistellig gewachsen. Dieses Ergebnis vorläufiger Berechnungen teilte das Unternehmen heute mit. 

Ideal Sitz-127x150 in Ideal-Versicherungsgruppe vermeldet Beitragswachstum    Demnach erzielte die Ideal Lebensversicherung a.G. in 2010 Beitragseinnahmen von 170 Millionen Euro – rund 14 Prozent mehr als im Vorjahr. Davon entfällt mit 121 Millionen Euro der Großteil auf laufende Beiträge. Bei den 49 Millionen Euro Einmalbeiträgen handelt es sich ausschließlich um klassisches Einmalbeitragsgeschäft biometrischer Produkte. So genannte Kapitalisierungsgeschäfte und Parkdepots hat die Ideal eigenen Angaben zufolge nicht abgeschlossen. Die Zahl der Neuverträge erreichte mit 41.722 Stück nahezu den Vorjahreswert von 42.098. Ihren Bestand gegen laufenden Beitrag konnte die Ideal Leben um 3,2 Prozent auf 124 Millionen Euro steigern. In Stücken erhöhte sich der Bestand um 1,1 Prozent auf 538.685 Verträge.

Um 30 Prozent auf 6,6 Millionen Euro sind nach vorläufigen Zahlen die Beitragseinnahmen der Ideal Versicherung AG gestiegen. Das Neugeschäft in der Schaden- und Unfallversicherung erhöhte sich nach Stücken um 6,5 Prozent auf 23.109 Neuverträge, nach laufendem Jahresbeitrag um 0,7 Prozent auf 2,2 Millionen Euro. Um 25 Prozent auf sieben Millionen Euro legte der Bestand nach laufendem Jahresbeitrag zu, nach Stücken sogar um 38 Prozent auf 62.148 Verträge.

“Sehr positiv” entwickelten sich nach Unternehmensangaben auch die Kapitalanlagen. Bei der Ideal Lebensversicherung a.G. wurde zusätzlich zu den über vier Prozent liegenden laufenden Erträgen der starke Rückgang der Kapitalmarktrenditen zur Realisierung von Kursgewinnen bei festverzinslichen Wertpapieren genutzt. Die dadurch mögliche Stärkung der Rücklagen führte zu einer signifikant besseren Solvabilitätsquote, die von 161 Prozent auf über 200 Prozent gestiegen ist.

Im Geschäftsjahr 2010 hatte die Ideal 82 Prozent ihrer gesamten Anlagen eigenen Angaben zufolge festverzinslich mit einer Durchschnittsverzinsung von über vier Prozent und einer Restlaufzeit von 7,5 Jahren angelegt. Den restlichen Anteil der Kapitalanlagen bildeten Immobilien und Beteiligungen. (te)

Foto: Ideal

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

Ex-Wirecard-Manager wohl V-Mann von Geheimdienst in Österreich

Der frühere Wirecard-Manager Jan Marsalek war möglicherweise V-Mann des österreichischen Nachrichtendienstes. Einen V-Mann in einem Dax-Unternehmen zu platzieren, wäre ein Affront und könnte die deutsch-österreichischen Beziehungen belasten.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...