Anzeige
Anzeige
5. September 2011, 17:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

LV 1871 gestaltet Primus-Produktreihe neu

Die Lebensversicherung von 1871  a. G. (LV 1871) hat ihre fondsgebundenen Rentenversicherungen Performer Primus und Performer Primus 50 Plus neu gestaltet. Mit der Produktfamilie sollen Erwachsene den finanziellen Grundstein für die Zukunft ihrer Kinder legen können.

Sch Nemann-127x150 in LV 1871 gestaltet Primus-Produktreihe neu

Rolf Schünemann, LV 1871

“Wenn eines abgesichert sein sollte, dann ist es die Versorgung unserer Kinder”, sagt LV 1871-Vertriebschef Rolf Schünemann. Laut dem Münchener Versicherer profitierten Kinder und Versorger von den neuen Extras der Primus Produktreihe: Mit der optionalen Beitragsbefreiung bei Tod, Berufsunfähigkeit oder Pflegebedürftigkeit des Versorgers übernimmt die LV 1871 im Ernstfall die Beiträge. Eine Rechtsberatung gibt zudem Auskunft zu Fragen rund um Erbschaft, Elterngeld und Familie. Die BU-Option ermöglicht es dem Kind, sich bei Karrierestart ohne Gesundheitsprüfung gegen Berufsunfähigkeit abzusichern.

Wichtig sei laut der LV 1871 zudem die Flexibilität. Dazu zähle die Möglichkeit von Zuzahlungen und Entnahmen. Zum Ende der Laufzeit hat das Kind die Wahl zwischen einer lebenslangen Rente, einer Kapitalauszahlung und einer Übertragung der Fondsanteile. Extraprämien gibt es für einen guten Schulabschluss und wenn die Kinder später selbst Eltern werden.

Jeder ab 50 Jahren könne zudem “Performer Primus 50 Plus” für Kinder abschließen – ganz ohne Gesundheitsprüfung oder Zustimmung von deren Erziehungsberechtigten. Mit der Rückkaufsperre kann der Versorger entscheiden, wann das Kind auf das Geld zugreifen darf und ob ein Teil als Startgeld ausbezahlt werden soll. (te)

Foto: LV 1871

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...