PKV-Ombudsmann: Beschwerden nehmen zu

Der Ombudsmann der privaten Krankenversicherung (PKV) hat 2010 mehr zu tun gehabt als im Jahr zuvor. Das geht aus dem aktuellen Tätigkeitsbericht hervor. Danach stiegen die direkten Beschwerden gegen Versicherer deutlich an. Die Beschwerden gegen Vermittler blieben hingegen gering, wobei keine konkreten Zahlen genannt wurden.

Dem Bericht zufolge ist die Zahl der Beschwerden von Versicherungsnehmern in 2010 im Vergleich zu 2009 um fast ein Fünftel angestiegen (siehe Grafik). In absoluten Zahlen sind das für 2010 insgesamt 5.964 Beschwerden. Allerdings waren davon 1.029 oder 17 Prozent unzulässig.

In 81 Prozent der Fälle geht es um Anliegen in der Krankheitskosten-Vollversicherung, schreibt Ombudsmann Dr. Helmut Müller, der sein Amt zum Jahreswechsel an den ehemaligen Staatssekretär Dr. Klaus Theo Schröder übergeben hat. Zwölf Prozent entfielen auf Zusatz- und Krankenhaustagegeldversicherungen und fünf Prozent auf Krankentagegeldversicherungen.

Beschwerden PKV-Ombudsmann

Die steigenden Beschwerdezahlen sind indes für den PKV-Ombudsmann eher ein Vertrauensbeweis, wie es in dem Bericht heißt. Im Verhältnis zu den insgesamt rund 30 Millionen PKV-Verträgen in der Voll- und Zusatzversicherung sei die Beschwerdezahl erfreulich gering. Diese liege weit unter einem Prozent.

Insgesamt wurden dem Bericht zufolge von den im vergangenen Jahr erfassten Beschwerden 4.480 abgeschlossen. Davon endeten 28 Prozent mit einem vollständigen oder teilweisen Erfolg für den Beschwerdeführer.

Lediglich 0,2 Prozent aller Beschwerden wurden mit einer förmlichen Empfehlung des Ombudsmanns abgeschlossen. Die Empfehlung wird ausgesprochen, wenn der Versicherer der des Ombudsmanns im Rahmen des Verfahrens nicht folgt.

Aber auch die verbleibenden 72 Prozent „erfolgloser“ Beschwerden sind nach Einschätzung des Ombudsmanns nicht als belanglos einzustufen. Immerhin verschafften die dem Versicherungsnehmer größere Rechtsklarheit.

Die Institution des PKV-Ombudsmanns wurde 2001 vom Verband der privaten Krankenversicherung eingerichtet. Seit 2007 ist er auch für Beschwerden gegen Versicherungsvermittler und -berater zuständig. (ks)

Foto: Shutterstock; Grafik: PKV-Ombudsmann

3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.