Anzeige
16. November 2011, 12:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

PKV-Vertrieb: Makler gewinnen Anteile

Beim PKV-Vertrieb gewinnen die unabhängigen Vermittler zum dritten Mal in Folge Marktanteile, während die Ausschließlichkeit weiter verliert. Insgesamt geht die Assekuranz davon aus, dass künftig vor allem Zusatzversicherungen gefragt sein werden.

Insgesamt habe sich das Neugeschäft der privaten Krankenversicherer im Jahr 2010 „etwas rückläufig“ entwickelt, wie aus der Studie „Vertriebswege-Survey zur Krankenversicherung“ der Unternehmensberatung Towers Watson hervorgeht. Trotzdem hätten die unabhängigen Vermittler den Ausschließlichkeitsorganisationen (AO), wie schon in den Vorjahren, weitere Marktanteile abgenommen.

Mit einem Anteil von fast 49 Prozent am Neugeschäft von Krankenvollversicherungen im Jahr 2010 haben die Vertreter der Ausschließlichkeitsorganisationen (AO) weiterhin die Nase vorn und halten ihren Anteil gegenüber 2009 stabil (siehe Grafik).

Die unabhängigen Vermittler haben hingegen mit rund 40 Prozent weiter Boden gut gemacht. Ihr Anteil kletterte um rund ein Prozentpunkt. Die übrigen Vertriebswege – der gebundene Strukturvertrieb, Banken und der Direktvertrieb spielen beim Verkauf von Vollversicherungen eher eine untergeordnete Rolle.

Vertriebswege-Krankenvoll in PKV-Vertrieb: Makler gewinnen Anteile

„Die unabhängigen Vermittler haben in den letzten fünf Jahren kontinuierlich von den Verlusten der AO profitiert“, sagt Christian Hildenbrand, Berater bei Towers Watson und Co-Autor der Studie. „Denn Kunden wünschen verstärkt eine unabhängige Beratung zu verschiedenen Gesellschaften und können sich so bei unabhängigen Vermittlern für den individuell besten Tarif entscheiden.“

Seite 2: Wie es in der Krankenzusatz lief

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. Komisch ist nur, dass die Central Krankenversicherung diese Entwicklung völlig ignoriert und die Maklerschiene zum 01.04.2012 schließt. Es fallen mehrere hundert Arbeitsplätze weg und die langjährigen Kunden werden mit exorbitanten Beitragsanpassungen genötigt. Wer nun nicht wechseln kann, muss bis zu 100 € mehr im Monat zahlen.

    Kommentar von von der Pirsch — 18. November 2011 @ 12:11

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Frauen vernachlässigen Rentenplanung

Bei vielen Deutschen wächst die Angst vor Altersarmut, besonders bei Frauen. Eine aktuelle Studie gibt diesen Sorgen Recht indem sie zeigt, dass sich nur gut die Hälfte der Frauen (57 Prozent) mit der Planung ihrer Rente beschäftigt oder diese abgeschlossen hat.

mehr ...

Immobilien

Mietlager profitieren von höheren Wohnkosten

Die Urbanisierung und steigende Mieten treibt auch die Gebühren für Mietlager. Immer mehr Menschen suchen externe Lager, um die Miete für mehr Lagerraum in der eigenen Wohnung zu sparen. Der Markt wächst auch in Deutschland.

mehr ...

Investmentfonds

“Einführung des Euro war Europas größter Fehler”

Eine stabile europäische Währungsunion wird nie existieren. Darüber sind sich die Europa-Experten einig, die beim zweiten Feri Science-Talk über die Zukunft und Schwierigkeiten des Euro diskutiert haben. Keiner der Lösungsvorschläge scheint gut genug, um die wachsenden Probleme zu lösen.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...