Talanx schlägt in Mexiko zu

Der Hannoveraner Versicherungskonzern Talanx setzt seine Einkaufstour im Ausland fort: Die Tochter Talanx International übernimmt 100 Prozent der mexikanischen Gesellschaft Metropolitana Compañia de Seguros und baut damit ihr Geschäft in Lateinamerika aus.

Talanx GebäudeDas Übernahmeziel befindet sich bislang im Familienbesitz und erwirtschaftete 2010 mit 420 Mitarbeitern ein Prämienvolumen von umgerechnet 72 Millionen Euro. Das Geschäft entfällt laut Talanx zu zwei Dritteln auf die Kraftfahrtsparte, der Rest verteilt sich auf Kranken-, Leben- und Sachversicherungen.

Der Vertrieb ist auf Mexico City und das Zentrum des Landes ausgerichtet. Über die Konditionen der Transaktion haben die Parteien Vertraulichkeit vereinbart. Der Erwerb steht unter den üblichen Genehmigungsvorbehalten; das Closing werde noch vor Ende des Jahres erwartet, teilt die Talanx mit.

Vertrieblicher Schwerpunkt der Metropolitana ist die Kooperation mit lokalen mexikanischen Partnern der Automobilindustrie und des Automobilkreditwesens. Mit diesen Unternehmen bestehen langfristige Kooperationsverträge, heißt es in der Talanx-Mitteilung.

Bisherige Jahresbilanz: 200 Millionen Euro Prämienvolumen eingekauft

Die Übernahme der Metropolitana soll die bisherigen Aktivitäten der Talanx International in Mexiko ergänzen. Die 2009 übernommene HDI Seguros Mexiko hat 426 Mitarbeiter und erreichte 2010 ein Prämienvolumen von mehr als 62 Millionen Euro. Auch bei HDI Seguros liege der Schwerpunkt mit rund 80 Prozent auf dem Kraftfahrzeuggeschäft, so die Talanx.

Beide Gesellschaften sollen zusammengeführt werden und dann unter den ersten zehn Kfz-Versicherern in Mexiko rangieren.

„Mit der Metropolitana erwerben wir eine profitable Gesellschaft, die regional und wegen ihres Portfolios sehr gut zu uns passt. Gleichzeitig ist die Transaktion ein weiterer Schritt in der Umsetzung der Strategie der Talanx-Gruppe, nämlich im schnell wachsenden lateinamerikanischen Markt zu expandieren“, so Talanx-Vorstand Torsten Leue, der zugleich Vorstandschef der Talanx International ist.

Nach eigenen Angaben hat die Talanx damit seit Jahresbeginn bereits ausländische Unternehmen mit einem Prämienvolumen von insgesamt mehr als 200 Millionen Euro übernommen: Vorangegangene Transaktionen waren die Nassau Verzekering Maatschappij N.V. in den Niederlanden sowie die L’Union de Paris Cía Argentina de Seguros S.A. und die L’Union de Paris Cía Uruguaya de Seguros S.A. (hb)

Foto: Talanx

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.