Anzeige
16. September 2011, 17:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umfrage: Preis bestimmt Wahl der Versicherung

Der Preis ist für die meisten Kunden der wichtigste Grund, sich für eine Versicherung zu entscheiden. Die Beratung des Betreuers ist zwar wichtig, verliert aber im Vergleich zum Vorjahr an Gewicht, wie der aktuelle Kubus-Bericht „Versicherung 2011“ zeigt.

Für 55 Prozent der 10.000 vom Kölner Beratungsunternehmen MSR Consulting befragten Versicherungskunden ist ein günstiger Preis das wichtigste Kriterium, wenn es um die Wahl einer Police geht. Damit hat dieses Merkmal im Vergleich zur letztjährigen Studie zum gleichen Thema noch einmal um ein Prozent zulegen können.

Das Kriterium einer guten Beratung des Betreuers hat im Vergleich zum Vorjahr indes extrem an Wichtigkeit eingebüßt. Von 59 Prozent ging es abwärts auf 50 Prozent. Sogar der Service der Versicherung ist für die befragten Kunden wichtiger (51 Prozent).

Der Grund „Vertrauen zum Betreuer der Versicherung“ rangiert zwar noch auf dem vierten Rang wenn es um die Wahl einer Police geht, ist jedoch nicht mehr so wichtig. War dies 2010 noch für mehr als die Hälfte der Kunden relevant, so ist es 2011 nur noch für 43 Prozent bedeutend.

Wichtiger sind hingegen umfangreicherer Service im Schadenfall (von 37 auf 41 Prozent) sowie Empfehlungen von Freunden, Bekannten und Verwandten (von 23 auf 26 Prozent) geworden. (ks)

Gruende-Wahl-Versicherung in Umfrage: Preis bestimmt Wahl der Versicherung

Foto: Shutterstock; Grafik: MSR Consulting

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. Wie an der Börse, “Gier frisst Hirn”, sagen die Börsianer. Auch sollte man nicht emotional entscheiden an der Börse. Hier widerspricht jedoch das Gesetz de Wirtschaft dem Wunschdenken der Vebraucher: kein Preis – keine Leistung!
    Ich gebe zu, dies stimmt umgekehrt nicht immer. Das man keinen Berater benötigt, liegt meines Erachtens an der Überschätzung der eigenen Fachkompetenz. De Markt heute ist so komplex, dass selbst eine kfz-Versicherung ein beratungsintensives Produkt ist, bei dem der Verbraucher viel falsch machen kann. Ich sage immer, den Preis vergisst der Kunde, die Leistung nie.

    Kommentar von Heinz-Bert Müssig — 19. September 2011 @ 16:27

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Allianz warnt vor zunehmenden Hackerangriffen auf Autos

Ungesicherte Datenschnittstellen im Auto können nach Experteneinschätzung zum Einfallstor für Hackerangriffe werden. Die Allianz-Versicherung fürchtet, dass es in den nächsten Jahren nicht bei den bisher vereinzelten kriminellen Attacken von Datendieben und -saboteuren bleiben wird.

mehr ...

Immobilien

“In den USA fand noch keine Zinswende statt”

Die Notenbank der USA hat die ersten Zinsschritte bereits hinter sich, doch die Europäische Zentralbank (EZB) wird nicht nachziehen. Wenn es zu Verwerfungen am Immobilienmarkt kommt, wird auch die Fed ihre Politik wieder lockern.

mehr ...

Investmentfonds

Was Chinas Neusortierung tatsächlich bedeutet

Der 19. Parteikongresstag der Kommunistischen Partei Chinas im Oktober ändert politisch viel und ökonomisch – vorerst – nichts. Zu diesem Schluss kommt Witold Bahrke, Senior-Stratege bei Nordea Asset Management.

mehr ...

Berater

Banken: Diesen Instituten vertrauen die Kunden

Welche Banken genießen das höchste Kundenvertrauen? Dieser Frage ist das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit dem Magazin “Wirtschaftswoche” nachgegangen. Im branchenübergreifenden Vertrauensranking liegen die Institute – bis auf die Privatbanken – im Mittelfeld.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...