Umfrage zeigt hohe Bereitschaft zur Arbeit im Rentenalter

Fast zwei Drittel der Bundesbürger (65 Prozent) wären bereit, im Alter zu arbeiten, um ihre Rente aufzubessern. Für fast jeden Zehnten wären sogar mehr als 20 Stunden pro Woche denkbar.

Zu diesen Ergebnissen kommt eine Umfrage der Beratungsgesellschaft Faktenkontor und der Marktforschung Toluna.

Rund 27 Prozent der 1.000 Befragten erklärten sich bereit, wöchentlich maximal zehn Stunden als Rentner zu arbeiten. Ein Pensum zwischen zehn und 20 Stunden pro Woche käme für knapp 29 Prozent in Frage.

Mehr als 29 Prozent der Umfrage-Teilnehmer lehnen Arbeit im Rentenalter ab. 5,5 Prozent machten keine Angabe. (hb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.