Anzeige
24. Juni 2011, 09:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

VHV Leben bietet neuen bAV-Vorteilsrechner

Der Vorteilsrechner für die betriebliche Altersvorsorge (bAV) der VHV Leben soll Beratern im Kundengespräch mit nur wenigen Klicks zu einem übersichtlichen und verständlichen Ausdruck verhelfen, auf dem Steuer- und Sozialversicherungsersparnisse einer Entgeltumwandlung dargestellt werden. 

Rechner-und-stifte-127x150 in VHV Leben bietet neuen bAV-Vorteilsrechner Die Entgeltumwandlung ist laut der VHV Leben als komplexes Thema für Arbeitnehmer wie Arbeitgeber greifbarer, wenn am konkreten Fall die finanziellen Vorteile in Euro und Cent errechnet werden. Dabei soll der neue Vorteilsrechner im Beratungsgespräch unterstützen. Nach Angaben des Versicherers steht im Vordergrund der Ergebnisdarstellung das Aufzeigen von Sparpotenzialen bei einer Entgeltumwandlung. Das Programm ermögliche es, detaillierte Berechnungen schnell und übersichtlich darzustellen. Die Berechnungsoptionen orientierten sich dabei am individuellen Kundeninteresse.

So könne aufgezeigt werden, wie durch Umwandlung der vermögenswirksamen Leistungen ein höheres Nettogehalt erzielt oder welcher Betrag nettoneutral umgewandelt werden kann. Der Eigenbeitrag bei einer vorgegebenen Brutto- oder Nettoumwandlung sei ebenso darstellbar wie die Ersparnis von Sozialversicherungsbeiträgen für den Arbeitgeber.

Die gedruckte Auswertung erfolgt laut der VHV mit einer knappen Gegenüberstellung der Situation mit und ohne Entgeltumwandlung in drei Exemplaren: Der Arbeitnehmer wird über seinen effektiven Aufwand informiert, der Arbeitgeber über die Steuer- und Sozialversicherungsersparnis und für den Berater gibt es eine zusammenfassende Gesamtübersicht.

Das Programm steht für interessierte Vermittler ab sofort im VHV-Maklerportal vhv.max.net für registrierte Nutzer zum Herunterladen bereit. (te)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Aktives Altern vom Einkommen abhängig

Menschen im höheren Alter sind heute viel aktiver als frühere Generationen. Doch das aktive Altern hängt stark vom Einkommen ab. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA).

mehr ...

Immobilien

Eigenheimbau: Diese Nebenkosten kommen auf Sie zu

Beim Hausbau kommen zu den Baukosten in der Regel über zehn Prozent der Gesamtkosten zusätzlich hinzu. Diese Summe müssen Bauherren einkalkulieren. Die LBS hat eine Checkliste aller Nebenkosten erstellt.

mehr ...

Investmentfonds

Mark Mobius legt Frontier Markets Fonds in neue Hände

Franklin Templeton will die Strategie des Fonds Templeton Frontier Markets verändern und nach einem Managerwechsel nach einem seit 2013 währenden Soft-Closing Ende Mai für Anleger wieder öffnen.

mehr ...

Berater

BNP Paribas bündelt Privatkunden- und institutionelles Geschäft

Unter der Marke BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) führt der Assetmanager der BNP Paribas Gruppe ab dem 1. Juni 2017 seine Investmentlösungen für institutionelle und private Investoren zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Von Steigerungen im Immobilien-Erstmarkt abgekoppelt”

Die Anleger der Immobilien-Zweitmarktfonds der HTB aus Bremen erhalten in diesen Tagen Halbjahres-Ausschüttungen zwischen 2,5 und 4,5 Prozent der Einlage.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...