14. März 2011, 17:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Generali Deutschland sortiert Führung neu

Die Aufsichtsräte der Krankenversicherer Central und Envivas haben in ihrer heutigen Sitzung Heinz Teuscher (49) zum 1. April 2011 zum neuen Vorstandsvorsitzenden bestellt. Teuscher folgt auf Dr. Joachim von Rieth (54), der das Unternehmen wegen unterschiedlicher Auffassungen über die zukünftige Geschäftsstrategie verlässt. Nachfolger Teuschers als Vorstand bei den Generali Versicherungen wird Onno Denekas (48).

Heinzteuscher-127x150 in Generali Deutschland sortiert Führung neu

Heinz Teuscher, Generali

Von Rieht geht zum 1. April trotz der Differenzen laut Unternehmensmitteilung “im besten gegenseitigen Einvernehmen”. Sein Nachfolger Teuscher ist der Generali Deutschland Gruppe – insbesondere der Central Krankenversicherung AG – seit langem verbunden. Von 1992 bis 2008 war der Diplom-Betriebswirt in unterschiedlichen Führungsfunktionen bei der Central Krankenversicherung AG tätig, davon die letzten drei Jahre als Vorstandsmitglied. Von September 2008 bis April 2010 war der 49-Jährige Vorsitzender der Geschäftsführung der Generali Deutschland Schadenmanagement GmbH, seit Mai 2010 ist er Mitglied des Vorstands der Generali Versicherungen.

Neu im Vorstand der Central Krankenversicherung AG sowie der Envivas Krankenversicherung AG ist zudem Daniela Rode. Die 40-jährige Diplom-Mathematikerin erweitert die Vorstände der beiden Krankenversicherer ab dem 1. April 2011. Sie ist seit 2008 bei der Central tätig und verantwortete zuletzt den Bereich Mathematik/Produktmanagement.

Denekas wird Nachfolger Teuschers als Vorstand bei den Generali Versicherungen. Der Jurist war – nach unterschiedlichen Führungsfunktionen bei der Volksfürsorge Versicherungsgruppe – von 2004 bis 2008 Mitglied des Vorstands der Advocard Rechtsschutzversicherung AG und übernahm 2009 den Vorsitz der Geschäftsführung der Generali Deutschland Services GmbH (GDS), deren Mitglied er bereits seit 2007 war.

Den Vorsitz der Geschäftsführung der GDS übernimmt Thomas Sänger. Der Diplom-Mathematiker blickt ebenfalls auf langjährige Erfahrungen innerhalb der Generali Deutschland Gruppe zurück. Nach seinem Eintritt 1984 bei der Aachen Münchener durchlief er dort verschiedene Führungsfunktionen. Seit Juli 2007 ist der heute 54-Jährige Mitglied des Vorstands der Aachen Münchener.

“Wir freuen uns, dass wir alle frei werdenden Positionen mit erfahrenen Persönlichkeiten besetzen konnten, die aus den eigenen Reihen stammen und somit die unterschiedlichen Konzernunternehmen der Generali Deutschland-Gruppe seit vielen Jahren bestens kennen”, kommentiert Dietmar Meister, Sprecher des Vorstands der Generali Deutschland Holding, die personellen Veränderungen innerhalb der Gruppe. (te)

Foto: Generali

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Digitalisierung: Lücke im Versicherungsschutz von IT-Dienstleistern?

Da viele Unternehmen kein geeignetes Personal finden oder nicht über die nötigen Kapazitäten verfügen, übernehmen IT-Dienstleister immer mehr Digitalisierungsprojekte in Deutschland. Angesichts wachsender Auftragszahlen sowie zunehmend komplexer Projekte zeigen sich Dienstleister verunsichert, welche Folgen ein beruflicher Fehler nach sich ziehen könnte.

mehr ...

Immobilien

Temporäres Wohnen: Wann sich das Konzept für wen lohnt

Das Angebot am Markt für temporäres Wohnen wächst. Die Konzepte bieten Nutzern kleine, möblierte Apartments, die sich durch Komfort und Zugänglichkeit auchzeichnen. Savills zeigt am Beispiel Berlin, dass die Apartments günstiger als Ein-Raum-Wohnungen sind, insofern die Wohndauer nicht mehr als drei Jahre beträgt. 

mehr ...

Investmentfonds

Aquila Capitals nachhaltige Investment-Strategie bestätigt

Aquila Capital hat seinen Status als führender Anbieter nachhaltiger Investmentlösungen in einer aktuellen Analyse von GRESB bestätigt. Die Ergebnisse unterstreichen die weit überdurchschnittliche Leistung im Vergleich zu Wettbewerbern und das Engagement des Unternehmens im Bereich Nachhaltigkeit und Transparenz für Anleger.

mehr ...

Berater

Das Bankenmonopol auf Kontodaten endet – doch die Kunden sind ahnungslos

„PSD2? Nie gehört!“ Trotz anderthalb Jahren Vorlaufzeit und einer breiten Medienberichterstattung sind die neue EU-Zahlungsdienste-Richtlinie PSD2 und ihre Auswirkungen bei vielen deutschen Verbrauchern überhaupt nicht präsent.

mehr ...

Sachwertanlagen

Exporo überschreitet 500 Millionen-Euro-Schwelle

Gegründet von drei Schulfreunden aus Winsen an der Luhe hat sich Exporo von einem zunächst Cashflow-orientierten Startup zu einem skalierenden Unternehmen und weiter zur Nummer 1 für digitale Immobilien-Investments in Deutschland entwickelt. Simon Brunke, Björn Maronde und Julian Oertzen, bilden heute den Vorstand der Exporo AG mit einem Jahresumsatz im hohen zweistelligen Millionenbereich.

mehr ...

Recht

Gehwegsanierung: Wer muss was bezahlen?

Schön, wenn die Gemeinde den Bürgersteig vor dem Haus neu teert oder pflastert. Gar nicht schön, wenn dann eine Rechnung im fünfstelligen Bereich ins Haus flattert. Müssen die Hausbesitzer bzw. die Anwohner die Kosten übernehmen? 

mehr ...