Anzeige
Anzeige
1. August 2012, 12:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Berufsunfähigkeit: Neue Unisex-Tarife bei Swiss Life

Der Schweizer Versicherer Swiss Life bietet ab August im Neugeschäft der Berufsunfähigkeitsversicherung erstmalig Unisex-Tarife an. Von den neuen Tarifen sollen nach eigenen Aussagen sowohl Frauen als auch Männer profitieren.
Berufsunfähigkeit

Laut Matthias Jacobi, Vertriebsvorstands von Swiss Life in Deutschland, “konnte Swiss Life das Preisniveau der Berufsunfähigkeitsversicherung für Männer praktisch stabil halten, teilweise sogar senken“. Frauen könnten durch die Unisex-Umstellung sogar bis zu 20 Prozent im Vergleich zu bisherigen Tarifen sparen.

Durch die Kombination einer Rürup-Rente mit der dynamisch steigenden Beitragsbefreiung bei Berufsunfähigkeit soll ebenfalls Verbrauchern mit kleinem Budget der Aufbau einer privaten Altersrente ermöglicht werden. Wird der Versicherte bereits frühzeitig berufsunfähig, wachse der Vorsorgevertrag dynamisch weiter, ohne dass dafür Beiträge fällig werden.

Günstigere Berufsgruppen-Einstufung

Für kaufmännische Auszubildende und Studenten ist eine günstigere Berufsgruppen-Einstufung vorgesehen. Außerdem wird ihnen ein zusätzlicher Stufenplan geboten, der die Versicherungsbeiträge in den ersten drei bis fünf Jahren und bei finanziellen Engpässen reduziert. Dabei besteht der Berufsunfähigkeitsschutz von Anfang an in voller Höhe.

Wer heiratet, Nachwuchs bekommt oder sich über einen Karrieresprung freuen darf, kommt in den Genuss einer weitreichenden Nachversicherungsgarantie: Auszubildende können ihren Risikoschutz verdoppeln, Studenten sogar um bis zu 200 Prozent erhöhen. Um die Inflation aufzufangen, kann zudem eine garantierte Rentensteigerung von bis zu 3 Prozent versichert werden. (nl)

Foto: Swiss Life

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Bankenfusion: Frankfurter Volksbank und Volksbank Maingau schließen Kooperationsvertrag

Die Frankfurter Volksbank und die Vereinigte Volksbank Maingau wollen fusionieren. Hierzu haben die beiden Institute einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Zusammenschlusses soll noch im laufenden Jahr erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...