Bruttobeiträge 2011: LV 1871 legt leicht zu

Die Lebensversicherung von 1871 (LV 1871) verzeichnete ein Mini-Plus bei den gebuchten Bruttobeiträgen in 2011: Diese wuchsen laut der vorläufigen Geschäftszahlen des Münchener Unternehmens um 1,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf rund 565 Millionen Euro.

LV-1871-Vorstandschef Karl Panzer
LV-1871-Vorstandschef Karl Panzer

Vor dem Hintergrund, dass die Branche im vergangenen Jahr einen Rückgang von 4,8 Prozent bei den gebuchten Bruttobeiträgen hinnehmen müsse, sei 2011 ein gutes Jahr für die LV 1871 gewesen, sagt der Vorstandsvorsitzende Karl Panzer. Mit nachhaltigem und kontinuierlichem Wachstum setze das Unternehmen den Erfolgskurs aus den Vorjahren fort, ergänzt Panzer.

Der Anteil der laufenden Bruttobeiträge stieg laut LV 1871 um 5,4 Prozent auf 426,5 Millionen Euro. Der Bestand nach Versicherungssumme wuchs um 8,8 Prozent auf über 22,5 Milliarden Euro, heißt es weiter.

Vertriebsvorstand Rolf Schünemann betont, dass insbesondere die Sachwertpolice sowie die Kinder-Police „Primus“ zum Erfolg der LV 1871 beigetragen hätten. Zudem sieht sich das Unternehmen in der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) auf einem guten Weg: Mehr als ein Drittel des Neugeschäfts entfalle auf die sogenannten Golden-BU-Lösungen mit eingebauter Pflegerente. (lk)

Foto: LV 1871

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.