Einkaufsmanagement für Versicherer: Assekuranzberater kooperieren

Das Düsseldorfer Unternehmen Kerkhoff Consulting und der Versicherungsberater 67rockwell aus Hamburg haben eine Kooperation angekündigt. Ziel der Zusammenarbeit sei es, das weiterhin große Kostensenkungspotenzial in der deutschen Assekuranz zu heben, teilen die Partner mit.

beraterTrotz des andauernden starken Wettbewerbs und des niedrigen Prämienniveaus nutzen deutsche Versicherungen nicht ihr Potenzial zur Kostensenkung, erklären die Berater. Durch cleveres Einkaufsmanagement – vor allem bei externen Schadenaufwendungen – ließen sich mehrstellige Millionensummen einsparen.

„Externe Schadenaufwendungen machen rund 60 Prozent der Kosten eines Kompositversicherers aus“, sagt Tim Braasch, Geschäftsführender Gesellschafter von 67rockwell. „Rund ein Drittel hiervon ist aktiv durch Einkauf beeinflussbar. Insgesamt lassen sich nach unseren Erfahrungen fünf bis zehn Prozent dieser Summe einsparen.“

67rockwell und Kerkhoff Consulting werden zukünftig gemeinsam an diesem Thema arbeiten, ergänzt Kerkhoff Consulting-Chef Gerd Kerkhoff, dessen Unternehmen auf die Themen Einkauf und Supply Chain Management spezialisiert ist. Grundlage zur Kostensenkung sei im ersten Schritt eine vollständige Transparenz aller Kostenparameter, sagt der Berater. Ein eigens entwickeltes Online-Tool, das an das jeweilige Warenwirtschaftssystem angeschlossen wird, ermögliche es, Kosten zu strukturieren und in Echtzeit abzurufen. Dadurch werde rasch ersichtlich, wo Versicherungen zu viel Geld ausgeben, so Kerkhoff.  (lk)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.