8. September 2012, 08:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Korrektur zu den Financial Advisors Awards

In Ausgabe 10/2012 hat sich in der Beschreibung der für die Financial Advisors Awards nominierten Fondspolice Maxxellence Invest von Standard Life ein Fehler eingeschlichen.

Die neue fondsgebundene Rentenversicherung aus dem Hause Standard Life Deutschland bietet mit dem „Capital Security Management (CSM)“ ein neuartiges Sicherungskonzept an. Damit sollen die Folgen von länger anhaltenden Abschwungphasen an den Kapitalmärkten auf das individuelle Investment der Kunden reduziert werden.

Basis des CSM ist ein automatisiertes Trendfolgesystem, das monatlich die Kapitalmarktdaten auf Einzelfondsbasis analysiert und die Zusammensetzung des Portfolios gegebenenfalls anpasst. Signalisiert das System eine länger anhaltende Abwärtsbewegung, wird das Geld der Anleger aus den betroffenen Fonds in einen sicherheitsorientierten Fonds umgeschichtet. Entwickelt sich der Markt indes wieder positiv, wird das Investment in die ursprüngliche Fondsauswahl zurückgeführt.

Die Fondspalette umfasst insgesamt 21 Fonds aus den wichtigsten Anlageklassen sowie drei aktiv gemanagte Portfolios. Neben Produkten anderer Gesellschaften wie Carmignac, DWS, Fidelity oder Franklin Templeton stehen auch konzerneigene Fonds wie der Global Absolute Return Strategies (GARS) zur Verfügung, der unter allen Marktbedingungen positive Renditen erwirtschaften soll.

Darüber hinaus sind die neu am Markt angebotenen MyFolio-Fonds in den drei Risikoklassen „Defensiv“, „Balance“ und Chance verfügbar. Für jedes Portfolio ist die angestrebte Volatilität klar definiert. Um Risiken zu streuen und Renditechancen zu nutzen, investiert jedes Portfolio laut Standard Life in bis zu 15 Einzelfonds mit verschiedenen Assetklassen.

Die Allokation der Assets kann das Fondsmanagement jederzeit an wechselnde Markttrends anpassen, um im angestrebten Volatilitätskorridor zu bleiben. „Investmentorientierten Produkten gehört die Zukunft. Besonders erfolgreich werden dabei die Fondspolicen sein, die neben einer attraktiven Kapitalanlage auch Konzepte für sicherheitsorientierte Anleger bieten. Mit dem Sicherungsmanagement CSM, den MyFolio Fonds und GARS bietet Maxxellence Invest ein äußerst attraktives Angebot, das sich deutlich von der Masse der Fondspolicen abhebt. Dies wird unsere Position auf dem Fondspolicen-Markt weiter stärken“, sagt Sven Enger CEO deutschen Niederlassung von Standard Life in Frankfurt.

Die Fondspolice Maxxellence Invest ist für die Financial Advisors Awards 2012 nominiert, die am 28. September im Rahmen der Cash.Gala auf dem Hamburger Süllberg verliehen werden. (fm)

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Frauen arbeiten vor der Rente immer länger

Die Dauer der gesetzlichen Rentenabsicherung vor dem Ruhestand ist bei Frauen in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen, wie neue Rentendaten zeigen, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen.

mehr ...

Immobilien

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Recruiting: Warum die Story stimmen muss

Vielen jungen Absolventen und Berufseinsteigern gilt die Finanzdienstleistungsbranche zu sehr als “old men network”, sie zieht es zu den vermeintlich jungen und hippen Fintechs. Bei ihren Rekrutierungsbemühungen steht sich die Branche aber auch selbst im Weg.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...