Anzeige
Anzeige
4. Dezember 2012, 14:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gothaer überarbeitet Leistungskatalog

Zur Einführung der Unisex-Tarife ändert die Gothaer Krankenversicherung ihre Vertragsedingungen (AVB) für  Neu- und Bestandskunden. Mit den neuen AVB, die ab dem 1. Januar 2013 gelten,  will der Krankenversicherer seinen Kunden Leistungsverbesserungen und mehr Transparenz bieten.

Gothaer-127x150 in Gothaer überarbeitet LeistungskatalogWie der Kölner Versicherer mitteilt, gibt es für Versicherte ab 2013 folgende Leistungsverbesserungen: Im außereuropäischen Ausland besteht demnach von Versicherungsbeginn an für die ersten sechs Monate des Auslandsaufenthaltes Versicherungsschutz. Eine Mindestversicherungszeit von zwölf Monaten sei nicht mehr erforderlich.

Krankentransport mit geeigneten Transportmitteln

Ambulante Behandlungsleistungen in Krankenhausambulanzen und medizinischen Versorgungszentren können künftig in Anspruch genommen werden, wenn eine Zulassung zur vertragsärztlichen Versorgung nachgewiesen ist. Zudem ist laut Gothaer im Notfall ein Krankentransport mit geeigneten Transportmitteln, etwa per Flugzeug, im Leistungsumfang enthalten.

Behandlungen in Krankenhäusern, die auch Kur- und weitere Leistungen anbieten, können ohne vorherige schriftliche Zusage des Versicherers durchgeführt werden. Die Vertragsbedingungen geben künftig einen Überblick darüber, in welchen Fällen die Gothaer Anschlussheilbehandlungen übernimmt.

Zusatzversicherung ohne Gesundheitsprüfung

Im Falle des Eintritts der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) kann der Versicherte den Teil des bisherigen Versicherungsschutzes, der von der GKV nicht gedeckt wird  – wie etwa Einbettzimmer und Chefarztbehandlung – mit entsprechenden Zusatzversicherungen beim Kölner Versicherer ohne erneute Gesundheitsprüfung absichern.

Bei der Kindernachversicherung gilt die notwendige Mindestversicherungszeit eines Elternteils als erfüllt, wenn zum Zeitpunkt der Antragstellung die 20. Schwangerschaftswoche noch nicht vollendet war, so die Gothaer. Damit stehe auch im Falle einer Frühgeburt die Nachversicherungsoption für das Kind zur Verfügung. (jb)

 

Foto: Gothaer

 

Anzeige

1 Kommentar

  1. Offensichtlich nutzen die privaten Krankenversicherer die Einführung der Unisextarife zu Verbesserungen im Bereich der Versicherungsbedingungen und Tarifmerkmale. Nach der Hat nun auch die Debeka Krankenversicherung die neuen Versicherungsbedingungen veröffentlicht. Hieraus ergeben sich wesentliche Verbesserungen in den Versicherungsbedingungen.

    Kommentar von Thomas Ludolph Privamed24 — 4. Dezember 2012 @ 18:29

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel im Wandel: Sinkende Mieten und steigende Kaufpreise

Vermieter von Einzelhandelsimmobilien spüren den Druck des Onlinehandels, ihre Mieter können sich steigende Mieten immer seltener leisten. Doch die Kaufpreise steigen weiter. BNP Paribas hat das Einzelhandelssegment und die Gründe für diese Entwicklung analysiert.

mehr ...

Investmentfonds

Europaskepsis wird bleiben

Populistische und europakritische Parteien mögen in diesem Jahr bei den Wahlen in Europa keine Mehrheiten erhalten haben. Es ist aber nur eine Frage der Zeit, wenn es Ökonomen und Politikern nicht gelingt, die Vorteile der europäischen Integration besser zu vermitteln. Ein Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...