HDI baut Produktportfolio für Privatkunden um

Die HDI Versicherung aus Köln hat zum 1. Oktober ihr Produktportfolio für Privatkunden überarbeitet. Dies ist ein Resultat der Ende September erfolgten Verschmelzung der HDI-Gerling Firmen und Privat Versicherung sowie der HDI Direkt Versicherung zur neuen Versicherungsmarke HDI.

Gerhard Frieg, HDI

Wie die Tochter des Hannoveraner Versicherungskonzerns Talanx mitteilt, vereinen sich künftig unter der neuen Marke HDI die beiden Produktwelten der Marken HDI und HDI-Gerling. Dabei habe man für das neue Angebot die für die Kunden besseren Deckungsinhalte aus den Vorgänger-Produkten von HDI beziehungsweise HDI-Gerling übernommen und zum Teil erweitert, heißt es.

Als Neuerung stehen laut HDI nun unter anderem für die private Haftpflichtversicherung in den Paketen „Basis“ und „Rundum Sorglos“ Deckungssummen von 15 Millionen Euro beziehungsweise 50 Millionen Euro mit einer dreifachen Jahresmaximierung zur Verfügung.

Zusätzlich bietet HDI jetzt auch in der Unfallversicherung eine Differenzdeckung an. Zudem können in der Familien-Unfallversicherung ab sofort individuelle Paketkombinationen pro versicherte Person zusammengestellt werden. In den Haftpflicht-Nebensparten ist laut HDI beispielweise auch die Tierhalter-Haftpflicht als modular aufgebautes Produkt erhältlich.

„Kunden und Experten bestärken uns in der Fortführung unserer bereits 2011 eingeführten modularen Produktstruktur im Privatkundengeschäft“, kommentierte Gerhard Frieg, Vorstand Produktmanagement und Marketing bei HDI. (lk)

Foto: HDI

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.