11. September 2012, 13:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Riester-Rating: Fortschritte bei Kostendarstellung

Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) hat die Tarife von Riester-Renten-Versicherungen unter die Lupe genommen. Demnach überzeugten im Teilbereich Transparenz neben Huk-Coburg, Bayern-Versicherung und R+V-Versicherung auch HDI-Gerling und Allianz.

Riester-Verträge im IVFP-TestWie das das IVFP mitteilt wurden diesmal 78 Tarife von 58 Versicherungsunternehmen anhand von 82 Kriterien geprüft. Die Einteilung der Tarife erfolgte wie im Vorjahr in klassische und fondsgebundene Produkte mit Beitragserhaltsgarantie sowie in Comfort-Tarife.

Die diesjährigen Spitzenreiter in der Kategorie „klassisch“ sind laut des Instituts R+V und Allianz (siehe erste Grafik). Die Allianz habe zudem im Bereich „fondsgebunden mit Garantie“ überzeugt (siehe zweite Grafik). Weit oben stehen zudem HDI-Gerling, Alte Leipziger, Stuttgarter, Volkswohl Bund sowie Continentale, heißt es. In der Kategorie „Comfort“ belegen, wie schon im Vorjahr, Swiss Life, PBV und Zurich Deutscher Herold die vorderen Plätzen (siehe dritte Grafik).

„Keine Veränderungen gab es im Hinblick auf die Transparenz für Kosten bei einer Zuzahlung. Wie im Vorjahr weisen rund 55 Prozent der Anbieter diese konkret aus“, sagt IVFP-Geschäftsführer Professor Michael Hauer. Verbesserungen gab es hingegen bei der Darstellung von Abschluss-, Vertriebs- und Verwaltungskosten: Während 2011 gerade mal ein Viertel diese klar in Euro aufführten, sind es in diesem Jahr bereits knapp 58 Prozent, berichtet Hauer. „Bei fünf Tarifen sind die Kosten idealerweise sogar anhand einer Tabelle abgebildet“, lobt der Wissenschaftler. Bei den restlichen Produkten ließen sich sich diese nur mühsam ausfindig machen.

Eine kleine Verbesserung im Vergleich zu 2011 habe es zudem in der Darstellung der monatlichen Abschluss- und Vertriebskosten bezogen auf die monatliche Sparrate gegeben. Im aktuellen Rating sind diese bei 26 Prozent aller Tarife klar ersichtlich (Vorjahr: 20 Prozent), erklärt das IVFP. Erfreulich sei außerdem, dass inzwischen 64 Produkte die Stornokosten als genauen Betrag angeben, sofern hierfür überhaupt Gebühren anfallen. (lk)

Rating-Ergebnisse:

Kategorie „klassisch“ (jeweils anklicken zum vergrößern):

Riester-Verträge im IVFP-Test

Kategorie „fondsgebunden mit Garantie“:

Riester-Verträge im IVFP-Test

Kategorie „Comfort“:

Riester-Verträge im IVFP-Test

Grafiken: IVFP

Foto: Shutterstock

 

 

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Erster im Markt: Gothaer bündelt bAV- und bKV-Verwaltung in einem Portal

Um den Verwaltungsaufwand für die betriebliche Vorsorge und Absicherung für Arbeitgeber deutlich zu vereinfachen, bündelt die Gothaer als erster Versicherer die bAV und bKV-Verwaltung für Arbeitgeber in einem gemeinsamen Portal.

mehr ...

Immobilien

Stadtflucht wegen Coronakrise?

Treibt Corona die Deutschen aufs Land? Immerhin haben die Vorteile der Stadt in Zeiten von Kontakteinschränkungen und Sperrstunden weniger Relevanz. Große Menschenansammlungen sind auf dem Land leichter zu meiden. Doch spiegelt sich diese landläufige Ansicht auch im Suchverhalten und den Nachfragepräferenzen von Immobiliensuchenden wider?

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Konsolidierung mit Kapital und Köpfen

Suchten Makler in der Vergangenheit Anschluss an einen Pool oder wollten zu einem anderen wechseln, lenkten sie den Blick meist auf die Provisionstabellen. Wettbewerb lief vor allem über die Vergütung und Produktpalette. Diese Zeiten sind vorbei. Natürlich spielen beide Kriterien noch eine Rolle, aber die entscheidende Frage lautet: Wie bewältigt der Pool des Vertrauens die Herausforderungen, die wegen der enorm schnellen und einschneidenden technischen Entwicklung entstehen?

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...