Anzeige
Anzeige
11. September 2012, 13:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Riester-Rating: Fortschritte bei Kostendarstellung

Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) hat die Tarife von Riester-Renten-Versicherungen unter die Lupe genommen. Demnach überzeugten im Teilbereich Transparenz neben Huk-Coburg, Bayern-Versicherung und R+V-Versicherung auch HDI-Gerling und Allianz.

Riester-Verträge im IVFP-TestWie das das IVFP mitteilt wurden diesmal 78 Tarife von 58 Versicherungsunternehmen anhand von 82 Kriterien geprüft. Die Einteilung der Tarife erfolgte wie im Vorjahr in klassische und fondsgebundene Produkte mit Beitragserhaltsgarantie sowie in Comfort-Tarife.

Die diesjährigen Spitzenreiter in der Kategorie „klassisch“ sind laut des Instituts R+V und Allianz (siehe erste Grafik). Die Allianz habe zudem im Bereich „fondsgebunden mit Garantie“ überzeugt (siehe zweite Grafik). Weit oben stehen zudem HDI-Gerling, Alte Leipziger, Stuttgarter, Volkswohl Bund sowie Continentale, heißt es. In der Kategorie „Comfort“ belegen, wie schon im Vorjahr, Swiss Life, PBV und Zurich Deutscher Herold die vorderen Plätzen (siehe dritte Grafik).

„Keine Veränderungen gab es im Hinblick auf die Transparenz für Kosten bei einer Zuzahlung. Wie im Vorjahr weisen rund 55 Prozent der Anbieter diese konkret aus“, sagt IVFP-Geschäftsführer Professor Michael Hauer. Verbesserungen gab es hingegen bei der Darstellung von Abschluss-, Vertriebs- und Verwaltungskosten: Während 2011 gerade mal ein Viertel diese klar in Euro aufführten, sind es in diesem Jahr bereits knapp 58 Prozent, berichtet Hauer. „Bei fünf Tarifen sind die Kosten idealerweise sogar anhand einer Tabelle abgebildet“, lobt der Wissenschaftler. Bei den restlichen Produkten ließen sich sich diese nur mühsam ausfindig machen.

Eine kleine Verbesserung im Vergleich zu 2011 habe es zudem in der Darstellung der monatlichen Abschluss- und Vertriebskosten bezogen auf die monatliche Sparrate gegeben. Im aktuellen Rating sind diese bei 26 Prozent aller Tarife klar ersichtlich (Vorjahr: 20 Prozent), erklärt das IVFP. Erfreulich sei außerdem, dass inzwischen 64 Produkte die Stornokosten als genauen Betrag angeben, sofern hierfür überhaupt Gebühren anfallen. (lk)

Rating-Ergebnisse:

Kategorie „klassisch“ (jeweils anklicken zum vergrößern):

Riester-Verträge im IVFP-Test

Kategorie „fondsgebunden mit Garantie“:

Riester-Verträge im IVFP-Test

Kategorie „Comfort“:

Riester-Verträge im IVFP-Test

Grafiken: IVFP

Foto: Shutterstock

 

 

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Neuer Head of Global Sales bei Schroders

Schroders ernennt Daniel Imhof zum neuen Head of Global Sales. Mit der neu geschaffenen Position will das Haus auf die immer komplexer werdenden Kundenbedürfnisse sowie auf die steigende Nachfrage nach Fachkenntnissen eingehen.

mehr ...

Berater

Emerging Markets: Der Staub legt sich

Die Aktienmärkte der Schwellenländer haben schwierige Zeiten hinter sich. Einst gefeiert, dann geschmäht – so lassen sich die letzten zehn Jahre zusammenfassen. Nach und nach werden die guten Perspektiven aber wieder klarer. Gastkommentar von Marc Hellingrath, Union Investment

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...