Anzeige
27. März 2012, 12:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

„Politik hat nur einen Schuss frei“

Solvency II, Riester-Kritik und PKV-Ärger – den deutschen Versicherern mangelt es nicht an Themen. Über die Herausforderungen der Branche sprach Cash. mit Dr. Walter Botermann, Vorstandschef des Alte Leipziger-Hallesche Konzerns.

Dr. Walter Botermann
Das Gespräch führte Lorenz Klein.

Cash.: Das Analysehaus Assekurata hat bei vielen Lebensversicherern einen erheblichen Rückstellungsbedarf von 1,5 Milliarden Euro für die Garantiezusagen aus Altverträgen ermittelt.
Inwieweit ist die Alte Leipziger davon betroffen?

Botermann: Wir haben 2011 eine gesetzliche Zinszusatzreserve in Höhe von 29 Millionen Euro gebildet. Dieses Jahr kommen weitere 90 Millionen hinzu. Ich sehe das positiv, schließlich handelt es sich dabei um eine Rücklage, die sofort dem Kunden gehört und dazu dient, unsere Garantieverpflichtung zu erfüllen. Daran geht auch kein Anbieter zugrunde. Ein echtes Hemmnis ist aber die Mitgabe der Bewertungsreserven im Rentenbereich, was der Gesetzgeber jetzt zum Glück erkannt hat.

Cash.: Bei dieser Frage stießen Sie bei der neuen Chefin der Finanzaufsichtsbehörde BaFin, Elke König, auf viel Verständnis. Sie verlangte von der Politik, dass die Beteiligung der Versicherungsnehmer an den Bewertungsreserven verändert wird. Freuen dürfte die Versicherungswirtschaft wohl auch, dass die BaFin den vorgesehenen Zeitplan zur Einführung von Solvency II Anfang 2013 als zu ambitioniert empfindet. Stimmen Sie dem zu?

Botermann: Was den Zeitplan angeht, kann ich nur sagen: Solvency II wird irgendwann kommen. Die Frage ist nur: wie? Sollten die gegenwärtigen Vorgaben umgesetzt werden, dann könnte es sein, dass der eine oder andere Marktteilnehmer das Neugeschäft mit Garantieprodukten einstellt.

Verlassen zu viele Anbieter den Markt, heißt es womöglich: Die Vorgaben waren zu streng oder falsch justiert, sodass die Stellschrauben neu justiert werden müssen. Das kann so aber nicht funktionieren. Die BaFin und die deutsche Politik sind sich darüber im Klaren. Ob man in Europa die deutschen Interessen akzeptiert, wage ich aber zu bezweifeln.

Seite zwei: Vorbereitungen für Solvency II laufen

Weiter lesen: 1 2 3 4 5 6

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...