2. Oktober 2012, 13:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Talanx-Aktie in den Handel gestartet

Nun ist es amtlich: Die Aktie des Hannoveraner Versicherungskonzern Talanx ist am Dienstag mit einem Kurs von 19,05 Euro in den Handel gestartet. Der Kurs lag damit um rund 4,1 Prozent über dem Platzierungspreis von 18,30 Euro je Aktie, teilt Talanx mit.

Talanx-Aktie ist in den Handel gestartet

Talanx-Sitz in Hannover

Die Talanx AG habe ihren Börsengang mit der heutigen Erstnotierung der Aktie (ISIN DE000TLX1005, WKN: TLX100) an der Frankfurter Wertpapierbörse erfolgreich abgeschlossen, erklärt der Konzern. Danach sah es lange Zeit nicht aus. So musste der Konzern den bereits angekündigten Börsengang überraschend verschieben nachdem man sich mit den Investoren nicht über einen Preis für die Aktie verständigen konnte.

„Wir erreichen mit der erfolgreichen Erstnotierung unserer Aktie ein Ziel, auf das wir lange und beharrlich hingearbeitet haben. Umso mehr freuen wir uns über das Vertrauen der Investoren“, teilt Talanx-Chef Herbert Haas mit. Der Börsengang sei ein enorm wichtiger Schritt, um die eigene Strategie schneller umzusetzen. „Jetzt wollen wir unseren neuen Aktionären beweisen, dass wir nachhaltig Wert schaffen können“, so Haas.

Mit einem Gesamtvolumen von rund 817 Millionen Euro ist die Erstnotierung laut Talanx der größte Börsengang in Deutschland seit November 2007. Das Gesamtvolumen schließe die Wandlung der seit November 2010 von Meiji Yasuda Life Insurance gehaltenen Nachranganleihe mit einem Volumen von 300 Millionen Euro in Aktien ein. Falls die sogenannte Greenshoe Option vollständig ausgeübt werde, liegen damit künftig 11,2 Prozent der Aktien im Streubesitz, 6,5 Prozent bei Meiji Yasuda und die verbleibenden 82,3 Prozent beim HDI V.a.G., der dauerhaft die Mehrheit an der Talanx AG halten soll.

Rund 97,7 Prozent des Emissionsvolumens gingen an deutsche und internationale institutionelle Investoren, rund 2,3 Prozent an Privatanleger. Die Talanx-Aktie wird neben dem Handelsplatz Frankfurt auch an der Börse Hannover gehandelt. (lk)

Foto: Talanx

 

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Baloise mit Plug and Play am Puls der Innovation

Baloise startet eine Kooperation mit dem weltweit grössten Accelerator “Plug and Play”. Damit sichert sich die Baloise weltweiten Zugang zu vielversprechenden Startups. Die Zusammenarbeit mit Plug and Play zielt zudem auf den weiteren Ausbau der Partnerschaften innerhalb der bestehenden Ökosystem-Netzwerke.

mehr ...

Immobilien

Gehwegsanierung: Wer muss was bezahlen?

Schön, wenn die Gemeinde den Bürgersteig vor dem Haus neu teert oder pflastert. Gar nicht schön, wenn dann eine Rechnung im fünfstelligen Bereich ins Haus flattert. Müssen die Hausbesitzer bzw. die Anwohner die Kosten übernehmen? 

mehr ...

Investmentfonds

Aquila Capitals nachhaltige Investment-Strategie bestätigt

Aquila Capital hat seinen Status als führender Anbieter nachhaltiger Investmentlösungen in einer aktuellen Analyse von GRESB bestätigt. Die Ergebnisse unterstreichen die weit überdurchschnittliche Leistung im Vergleich zu Wettbewerbern und das Engagement des Unternehmens im Bereich Nachhaltigkeit und Transparenz für Anleger.

mehr ...

Berater

Nach Ausstieg: Kein Anrecht auf Bestandsübertragung

Regulation und digitaler Wandel verändern die Versicherungsbranche rasant. Vor diesem Hintergrund überprüft das Gros der Vermittler die eigene unternehmerische Ausrichtung. Eine Folge sind zunehmende Zahlen registrierter Versicherungsmakler. Doch was passiert mit dem Bestand? Ein Kommentar von Alexander Retsch, Syndikusanwalt der vfm Gruppe.

mehr ...

Recht

Parkverbot auf schmalen Straßen auch ohne Verbotsschild

Ist eine Straße schmaler als 5,50 Meter, darf in der Regel auch gegenüber einer Grundstückseinfahrt nicht geparkt werden. Die Württembergische Versicherung, ein Unternehmen der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W), weist auf ein aktuelles Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes (3 C 7.17) hin, aus dem sich dieser Orientierungswert ergibt.

mehr ...