27. Februar 2012, 16:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Universa erweitert Kinderpolicen

Der Nürnberger Versicherer Universa hat die Leistungen seines Vorsorgeprodukts für Kinder „Tip-Top Tabaluga“ erweitert. Unter anderem habe man die Option auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) mit Sofortschutz und den Invaliditätsschutz verbessert, teilt das Unternehmen mit.

Kind Kinder-127x150 in Universa erweitert KinderpolicenEltern und Großeltern können jetzt ab Geburt des Kindes eine Option für eine spätere Berufsunfähigkeitsversicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung mit einem Sofortschutz von 30.000 Euro abschließen, vermeldet die Universa. Dieser soll bei schweren Krankheiten, Schwerbehinderung oder Pflegebedürftigkeit gelten.

Zu einem späteren Zeitpunkt, mit Beginn der Ausbildung oder Ende des Studiums, kann laut des Versicherers eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit 1.000 Euro Monatsrente bis zum Endalter 67 ohne erneute Gesundheitsprüfung beantragt werden. Durch eine ereignisabhängige Nachversicherungsgarantie, die unter anderem Einkommenszuwächse berücksichtigt, kann die Monatsrente bis 38 Jahre auf maximal 2.500 Euro gesteigert werden.

Zudem habe man den Invaliditätsschutz nach einem Unfall verbessert, heißt es weiter. So seien jetzt zusätzlich normale Kraftanstrengungen, Eigenbewegungen, Bewusstseinsstörungen durch verschreibungspflichtige Medikamente, allergische Reaktionen durch Insektenstiche und -bisse, die Infektionskrankheiten Masern, Mumps und Röteln sowie das Erlernen der Gebärdensprache und Blindenschrift mitversichert.

Neuerungen gibt es auch bei der Gliedertaxe. So gebe es laut Universa jetzt beispielsweise bei einer Invalidität von 80 Prozent bereits die 3,5-fache Versicherungssumme. Auf Wunsch könne zudem ein Rehabilitationsmanagement eingeschlossen werden, das für Beratung bis zu 5.000 Euro und für Rehamaßnahmen bis zu 20.000 Euro übernehmen soll. (lk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Frauen arbeiten vor der Rente immer länger

Die Dauer der gesetzlichen Rentenabsicherung vor dem Ruhestand ist bei Frauen in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen, wie neue Rentendaten zeigen, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen.

mehr ...

Immobilien

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Recruiting: Warum die Story stimmen muss

Vielen jungen Absolventen und Berufseinsteigern gilt die Finanzdienstleistungsbranche zu sehr als “old men network”, sie zieht es zu den vermeintlich jungen und hippen Fintechs. Bei ihren Rekrutierungsbemühungen steht sich die Branche aber auch selbst im Weg.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...