Anzeige
19. Juni 2013, 14:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Advocard kündigt neues Produkt an

Die Advocard Rechtsschutzversicherung AG plant neben der fortlaufenden Optimierung der Kundenbetreuung im Schadenfall und der täglichen Unterstützung des Vertriebs noch in diesem Jahr mit einer Produktinnovation an den Markt zu gehen.

Christian-Vogl-Advocard-253x300 in Advocard kündigt neues Produkt an

Christian Vogl: “Unser neues Produkt ist dank vieler Leistungserweiterungen bisher einzigartig am Rechtsschutzmarkt.”

Christian Vogl, Vorstand Vertrieb und Marketing: “Unser neues Produkt besitzt deutliche Alleinstellungsmerkmale und ist dank vieler Leistungserweiterungen bisher einzigartig am Rechtsschutzmarkt. Wir erwarten von der Einführung zusätzlich positive Impulse für das Neugeschäft und damit für unseren Unternehmenserfolg in diesem Jahr.”

Im Jahr 2012 kletterten für Advocard die Bruttobeiträge nach eigenen Angaben mit 211,5 Millionen Euro (2011: 205,5 Millionen Euro) auf den höchsten Wert der Unternehmensgeschichte. Auch das Bruttoneugeschäft verbessert sich nochmals um zwei Prozent.

Deutliche Gewinnsteigerung

“Der Ausbau der Beitragseinnahmen um 2,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und die deutliche Gewinnsteigerung in einem als gesättigt geltenden Markt sind ein herausragendes Geschäftsergebnis”, erklärt Peter Stahl, Sprecher des Vorstands der Advocard Rechtsschutzversicherung AG.

Beim versicherungstechnischen Ergebnis erzielt die Generali-Deutschland-Tochter eine leichte Gewinnsteigerung vor Steuern auf 12,8 Millionen Euro (2011: 12,7 Millionen Euro). Der Jahresüberschuss nach Steuern beträgt einschließlich der nichtversicherungstechnischen Erträge 20 Millionen Euro.

Erlebbarer Rechtsschutz für die Kunden

Die Combined Ratio bleibt konstant bei 94 Prozent und liegt damit weiterhin unter dem erwarteten Marktschnitt. Auch das laufende Geschäftsjahr will die Advocard Rechtsschutzversicherung AG positiv abschließen.

“Wir gehen davon aus, dass wir unsere Erfolgsstory auch 2013 fortsetzen können. Das ist unser erklärtes Ziel”, so Peter Stahl. “Die äußerst positive Geschäftsentwicklung ist für uns der klare Beweis, dass auf der Seite der Verbraucher eine unverändert hohe Nachfrage nach serviceorientierten Versicherern besteht. Unsere Strategie, unseren Kunden erlebbaren Rechtsschutz zu bieten, der weit über die reine Kostenübernahme im Schadenfall hinausgeht, wird ganz deutlich bestätigt”, sagt Stahl. (fm)

Foto: Advocard

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Frauen vernachlässigen Rentenplanung

Bei vielen Deutschen wächst die Angst vor Altersarmut, besonders bei Frauen. Eine aktuelle Studie gibt diesen Sorgen Recht indem sie zeigt, dass sich nur gut die Hälfte der Frauen (57 Prozent) mit der Planung ihrer Rente beschäftigt oder diese abgeschlossen hat.

mehr ...

Immobilien

Mietlager profitieren von höheren Wohnkosten

Die Urbanisierung und steigende Mieten treibt auch die Gebühren für Mietlager. Immer mehr Menschen suchen externe Lager, um die Miete für mehr Lagerraum in der eigenen Wohnung zu sparen. Der Markt wächst auch in Deutschland.

mehr ...

Investmentfonds

“Einführung des Euro war Europas größter Fehler”

Eine stabile europäische Währungsunion wird nie existieren. Darüber sind sich die Europa-Experten einig, die beim zweiten Feri Science-Talk über die Zukunft und Schwierigkeiten des Euro diskutiert haben. Keiner der Lösungsvorschläge scheint gut genug, um die wachsenden Probleme zu lösen.

mehr ...

Berater

Banken: Diesen Instituten vertrauen die Kunden

Welche Banken genießen das höchste Kundenvertrauen? Dieser Frage ist das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit dem Magazin “Wirtschaftswoche” nachgegangen. Im branchenübergreifenden Vertrauensranking liegen die Institute – bis auf die Privatbanken – im Mittelfeld.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...