Zurich erweitert IT-Betriebshaftpflicht

Der Versicherer Zurich hat ab sofort die Leistungen seiner Betriebshaftpflichtversicherung „ITSafeCare“ erweitert. Unternehmen der Informations- und Telekommunikationsbranche können sich mit dem Produkt-Upgrade „ITSafeCare 2.0“ unter anderem gegen Eigenschäden versichern.

Wie Zurich mitteilt, komme die Police bei Schäden infolge fehlerhaft ausgelieferter Software- und Hardware-Produkte auf und leiste darüber hinaus bei Reputationsschäden sowie bei der Wiederherstellung der eigenen Website – etwa nach einem Hacker-Angriff – und Aufwendungen im Zusammenhang mit Datenschutzverletzungen.

Nachmeldefrist für Schäden auf zehn Jahre verlängert

Mit dem Upgrade verlängere sich außerdem die Nachmeldefrist für Versicherungsfälle und deren Folgen in der Versicherungsperiode auf zehn Jahre, erklärt Zurich. Zudem seien Patentrechtsverletzungen nach wie vor vom Versicherungsschutz umfasst.

Ausschlaggebend für die Berechnung der Versicherungsprämie sei unter anderem die Deckungssumme für Vermögens- und Sachschäden, der Jahresnettoumsatz, der Sitz der Gesellschaft und der Zustand der eingesetzten Sicherheitssysteme und -software. (lk)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.