Huk-Coburg bietet betriebliche Krankenversicherungen an

Der Versicherer Huk-Coburg ist in den Markt für betriebliche Krankenversicherungen (bKV) eingestiegen. Wie das Unternehmen mitteilt, umfasse das neue bKV-Angebot Extraleistungen für „alle Leistungslücken der gesetzlichen Krankenversicherung“.

Dr. Hans Olav Herøy, Huk-Coburg

Das Leistungsspektrum der bKV-Lösung reicht laut Huk-Coburg von ambulanten Zuzahlungen, über Einbettzimmer und Chefarztbehandlung im Krankenhaus sowie Vorsorgeuntersuchungen bis hin zum Zahnersatz. Dabei ist auch die Mitversicherung von Familienangehörigen möglich.

„Unternehmen wollen soziale Verantwortung übernehmen“

Angesichts des demografischen Wandels werde es für den Arbeitgeber immer wichtiger, Fach- und Führungskräfte zu gewinnen oder zu binden, sagt Dr. Hans Olav Herøy, Krankenversicherungsvorstand der Huk-Coburg. Er begründet die Neueinführung des bKV-Angebots damit, dass bei den Arbeitgebern die gesteigerte Attraktivität und somit höhere Wettbewerbsfähigkeit durch die „Übernahme sozialer Verantwortung“ im Vordergrund stünden.

Beiträge des Arbeitgebers zur betrieblichen Krankenversicherung gelten für den Mitarbeiter als Sachzuwendung und sind bis 44 Euro monatlich steuer- und sozialversicherungsfrei. (lk)

Foto: Huk-Coburg

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.