Police gegen Cyber-Attacken

Die Zurich Gruppe bringt eine Cyber-Police an den Markt, mit der sich Firmen gegen Risiken aus dem Netz schützen können.

Mit der „Zurich Cyber & Data Protection“ bietet der Versicherer ein eigenständiges Produkt, das sowohl die finanziellen Folgen durch externe Angriffe, etwa durch Hacker, als auch das Fehlverhalten von Mitarbeitern in Bezug auf Datensicherheit abdeckt.

Schutz von Big Data

Ausgerichtet ist das neue Produkt, so Zurich, insbesondere auf Branchen, die mit großen Datenbeständen arbeiten, wie etwa Technologie- oder Finanzdienstleister. Das Besondere bei der „Zurich Cyber & Data Protection“: sie kombiniere Haftpflicht- und Eigenschadendeckung in einer Versicherungslösung.

So schütze die Police im Rahmen der Haftpflichtdeckung gegen Vermögenseinbußen aus datenschutzbezogenen Pflicht- und Vertraulichkeitsverletzungen eigener Mitarbeiter und biete finanzielle Sicherheit bei Betriebsunterbrechungen aufgrund von IT-Sicherheitslücken.

Zusätzliche Internet-Medien Haftpflichtdeckung

Bei Bedarf können Kunden auch eine zusätzliche Internet-Medien Haftpflichtdeckung dazu wählen. Diese beinhalte zum Beispiel die Verletzung von Persönlichkeits- oder Urheberrechten. Im Schadensfall bietet das Zurich Produkt über die Eigenschadendeckung Hilfe, um beispielsweise die wirtschaftlichen Folgen aufgrund von Reputationsverlusten oder der Unzufriedenheit von Kunden zu mindern.

So finanziere Zurich etwa Public Relations-Maßnahmen, um eingetretene oder befürchtete negative Auswirkungen auf das geschäftliche Ansehen des Unternehmens zu mindern. Neben Faktoren wie Größe oder Branche eines Unternehmens, bestimme vor allem auch die Qualität des bestehenden IT-Sicherheitsnetzes die Höhe der Versicherungsprämie. Eine hoch entwickelte IT-Sicherheit wirke sich dabei günstig auf die Prämie aus.

Das genaue Volumen legt Zurich anhand einer ausführlichen Prüfung der hauseigenen Risikomanager fest; die Mindestprämie liegt bei etwa 5.000 Euro p.a.. Bei der Deckungssumme ihres Versicherungsschutzes könnten die Unternehmen frei wählen: Zurich bietet nach eigenen Angaben einen Deckungsschutz von bis zu 25 Millionen Euro. (fm)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.