Signal Iduna startet Infoportal zum „Pflege-Bahr“

Laut einer repräsentativen Umfrage des Versicherers Signal Iduna können nur ein Viertel der Deutschen mit dem Begriff „Pflege-Bahr“ etwas anfangen. Vor diesem Hintergrund habe man sich entschieden, ein neues Informationsportal im Internet zu starten, erklärt das Unternehmen.

Wie der Versicherer mit Sitz in Hamburg und Dortmund mitteilt, wüssten noch viel weniger Deutsche über die Details der staatlich geförderten privaten Pflegezusatzversicherung Bescheid.

Auf der neuen Internetseite www.pflege-anker.de erfahre der Nutzer multimedial alles zum Pflege-Bahr. In einem Live-Chat rund um das Thema der privaten Pflegevorsorge helfen sachkundige Mitarbeiter bei Fragen weiter, erklärt der Versicherer.

Darüber hinaus würden die beiden Pflege-Bahr-Tarife der Signal Iduna in einem kurzen Video anschaulich und übersichtlich erklärt, heißt es. Ein Onlinerechner zeige außerdem Beiträge und Leistungen auf sowie die prozentuale Höhe der staatlichen Förderung. Zudem sei ein Abschluss über das Portal möglich.

Die Signal Iduna bietet mit dem neuen Tarif „PflegeBAHR“ ein den gesetzlichen Regelungen entsprechendes Förderprodukt an. Der zusätzlich abschließbare sogenannte Upgradetarif „PflegeBAHRPLUS“ verdoppele den Leistungsumfang, fange die fünfjährige Wartezeit auf und beinhalte weitere Bausteine wie Beitragsbefreiung im Pflegefall oder Assistanceleistungen. (lk)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.