11. Dezember 2013, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Debeka richtet Hotline für Whistleblower ein

Der im Zuge eines Datenskandals unter Druck geratene Koblenzer Versicherer Debeka bemüht sich weiter um Aufklärung: Eine neu eingerichtete vertrauliche Hotline soll Hinweise zu möglichen Datenschutz-Verstößen liefern. Die Mitarbeiter werden laut Debeka regelmäßig zur Mitwirkung aufgefor­dert.

Die Debeka ruft ihre Mitarbeiter dazu auf, bei der Aufklärung des Datenskandal mitzuwirken.

Die Debeka ruft ihre Mitarbeiter dazu auf, bei der Aufklärung des Datenskandal mitzuwirken.

Wie der Versicherer mitteilt, werde die Hotline von einem externen erfahrenen An­walt betreut, der keine sonstigen Mandate für die Debeka wahrnimmt. Mitarbeitern, die sich bei der Ende November eingerichteten Hotline melden und sich dabei selbst belasten, verspricht der Versicherer einen “weitgehenden arbeitsrechtlichen Schutz”. Einzelnen Mitarbeitern der Debeka wird vorgewor­fen, illegal mit Adressen gehandelt zu haben.

Hotline soll Untersuchungen von KPMG unterstützen

Mit der neuen Hotline sollen die internen Untersuchun­gen der Wirtschaftsprüfungsgesell­schaft KPMG unterstützt werden, erklären die Koblenzer. Die Debeka hatte KPMG damit beauftragt, unternehmensinterne Prozesse zum Datenschutz und de­ren Wirksamkeit zu überprüfen. Die Überprüfung dauere derzeit noch an. Die Ergebnisse fließen nach Unternehmensangaben in die Ermittlun­gen der Staatsanwaltschaft, des Landesbeauftragten für Datenschutz und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht mit ein.

Man arbei­te eng und konzentriert mit den Behörden zusammen, um schnellstmöglich und nachhaltig aufzuklären, so die Debeka. (lk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Heß, WWK: „Verzahnung von Vertrieb und Marketing ist essentiell“

Die WWK hat Thomas Heß zum Bereichsleiter des Marketings der WWK und zum Organisationsdirektor für die neu geschaffene Sonderdirektion des WWK Partnervertriebs ernannt. Cash. sprach mit dem ausgewiesenen Marketing- und Vertriebsexperten über das enorme Aufgabenspektrum, den Erfolg bei Riester und die Herausforderungen im Markt.

mehr ...

Immobilien

Squeeze-out bei der Isaria Wohnbau AG

Die Hauptaktionärin der Isaria Wohnbau AG, ein mit dem US-amerikanischen Lone Star Funds verbundenes Unternehmen, will die Isaria komplett übernehmen und initiiert ein “Squeeze-out”, also das Herausdrängen der Minderheitsaktionäre.

mehr ...

Investmentfonds

Die größten Unternehmen zahlen am wenigsten Steuern

Das globale Steuersystem belohnt die Unternehmen beim Erreichen einer Größe, was sich eigentlich negativ auf die Gesellschaft selbst auswirkt, weil dadurch die Ungleichheit gefördert wird, ein wichtiger Vektor für die Verbreitung des Coronavirus. Ein Beitrag von Dr. Sandy Brian Hager und Joseph Baines.

mehr ...

Berater

Versicherung gegen Betriebsschließung: “Keine unbedachten Entscheidungen treffen”

Im Rahmen des jüngsten Streits um das Thema Betriebsschließungsversicherungen zwischen Versicherern und Versicherten, ausgelöst durch die Corona-Pandemie, nehmen Stephan Michaelis und Boris-Jonas Glameyer von der Kanzlei Michaelis aus Hamburg Stellung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsches Solar-Unternehmen Hep kauft US-Projektentwickler

Der Entwickler von Solarparks und Fondsanbieter Hep aus Güglingen kauft den US-amerikanischen Projektentwickler Peak Clean Ernergie mit einer Projektpipeline von mehr als 4.000 Megawatt – inklusive 400 Megawatt Projekte nahe Baureife. Zugriff darauf hat zunächst ein aktueller Hep-Spezialfonds.

mehr ...

Recht

Zahlungsnot durch Corona: So sparen Versicherte jetzt Kosten

Die Corona-Krise versetzt viele Menschen in Zahlungsprobleme. Einige Versicherer reagieren mit Kulanzregeln und Sonderlösungen. Die besten Tipps: So sparen Versicherte jetzt Kosten.

mehr ...