Anzeige
26. März 2014, 09:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dax-Unternehmen: Geringere Pensionslast

Die Finanzierungslage der betrieblichen Altersversorgung (bAV) der Dax-Unternehmen hat sich entspannt. Die Pensionsvermögen stiegen im vergangenen Jahr auf 198 Milliarden Euro (2012: 192 Milliarden Euro). Im Gegenzug sanken die Pensionsverpflichtungen auf 303 Milliarden Euro (2012: 314 Milliarden Euro). Den Grund für diese Entwicklung erläutert eine aktuelle Studie.

Dax-Unternehmen

Dr. Thomas Jasper: “Die Dax-Unternehmen haben ihre Pensionswerke solide durch das wirtschaftlich turbulente Umfeld der vergangenen Jahre gelenkt.”

Rund zwei Drittel (65 Prozent) der Pensionsverpflichtungen von Dax-Unternehmen seien mit spezifischen Vermögenswerten bedeckt (Vorjahr: 61 Prozent), berichtet die Unternehmensberatung Towers Watson auf Basis einer Auswertung der Geschäftsberichte aller 30 Dax-Unternehmen.

Spitzenreiter mit einem Ausfinanzierungsgrad von 99 Prozent ist die Deutsche Bank, Schlusslicht ist die Deutsche Telekom, bei der nur 22 Prozent der Pensionsansprüche gedeckt sind (siehe Grafik).

Pensionswerke trotzen turbulentem Umfeld

“Die Dax-Unternehmen haben ihre Pensionswerke solide durch das wirtschaftlich turbulente Umfeld der vergangenen Jahre gelenkt”, lobt Dr. Thomas Jasper, Leiter Retirement Solutions bei Towers Watson. “Dank des erfolgreichen Anlage- und Risikomanagements konnten sie nun von der positiven Kapitalmarktentwicklung profitieren.”

Unternehmen reagieren auf veränderte Mitarbeiteransprüche

Jasper erwartet, dass viele Unternehmen in den kommenden Jahren ihre Pensionswerke überarbeiten werden, um sich auf veränderte Ansprüche ihrer Mitarbeiter einzustellen. Arbeitgeber, die mit guten Leistungen “eine Vorreiterrolle einnehmen”, so Jasper, hätten einen klaren Vorsprung im Wettbewerb um Talente auf dem Arbeitsmarkt der Zukunft.

Dax-Unternehmen

Zwischen 22 und 99 Prozent: Die Spreizung bei der Ausfinanzierung der Pensionsverpflichtungen in den Dax-Unternehmen ist enorm. Quelle: Towers Watson

Pensionsfonds profitieren stärker als Dax-Pensionswerke

Laut Towers Watson konnten insbesondere die weltweit größten Pensionsfonds von der guten Kapitalmarktentwicklung in 2013 profitieren. Nach eigenen Analysen sind dort 93 Prozent der Pensionsverpflichtungen mit speziell für die Pensionszahlungen reservierten Vermögenswerten bedeckt (Vorjahr: 77 Prozent).

“Pensionsfonds konnten weltweit von der Entwicklung der Aktienmärkte besser profitieren, weil sie ihr Pensionsvermögen traditionell deutlich stärker in Aktien investieren als deutsche Unternehmen”, erklärt Alfred Gohdes, Chefaktuar bAV bei Towers Watson Deutschland. Zugleich bedeute eine höhere Aktienquote immer auch eine höhere Marktanfälligkeit und damit eine größere Schwankungsbreite des Ausfinanzierungsgrades, so Gohdes. (lk)

Foto: Towers Watson

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Talanx will bis 2022 Milliardengewinn erreichen

Der Versicherungskonzern Talanx (HDI) will nach seiner jüngsten Gewinnwarnung in einigen Jahren beim Überschuss die Milliardenmarke knacken. Das kündigte der neue Talanx-Chef Torsten Leue am Dienstag in Frankfurt an.

mehr ...

Immobilien

Grafik des Tages: Mieten steigen nicht nur in Großstädten rasant

Bisher konnten besonders Großstädter ein Lied von steigenden Mieten singen, mittlerweile hat der Preisanstieg auch die Klein- und Mittelstädte erreicht. Ab welchen Einwohnerzahlen die Steigerungen besonders gravierend sind.

mehr ...

Investmentfonds

Brüssels Dilemma

Die EU-Kommission hat den Haushaltsentwurf Italiens zurückgewiesen, doch die italienische Regierung hält an ihren Plänen fest. Beide Seiten müssen einen Kompromiss eingehen, um die Stabilität Europas nicht zu gefährden. Kommentar von Carsten Mumm, Donner & Reuschel

mehr ...

Berater

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

mehr ...

Sachwertanlagen

CAV startet Spezialfonds für Solar-Autos

Der bayerische Asset Manager CAV Partners hat gemeinsam mit dem ökologischen Finanzdienstleister Grüne Sachwerte einen Spezial-AIF aufgelegt, der in ein Unternehmen investiert, das Elektroautos auf die Straße bringen will, die auch mit Solar-Unterstützung fahren.

mehr ...

Recht

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...