Anzeige
30. September 2014, 11:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

FC St.Pauli-Vize Stenger überwacht Verbraucherschützer

Dr. Gernot Stenger, Rechtsanwalt und Vize-Präsident des Fußball-Bundesligisten FC St.Pauli, überwacht künftig die Vorstandsarbeit beim Bund der Versicherten (BdV). Darüber hinaus sprach sich die BdV-Mitgliederversammlung für eine größere vereinsinterne Mitsprache und mehr Präsenz im Bundesgebiet aus.

Verbraucherschützer: FC St.Pauli-Vize Stenger überwacht Bund der Versicherten

Gernot Stenger sei als geschäftsführender Partner einer Anwaltskanzlei in Hamburg und Experte für Vereinsrecht mit den Strukturen und Prozessen innerhalb eines großen Vereins bestens vertraut, teilt der BdV mit. (Archiv-Bild)

Neben der Neuwahl Stengers, der als Experte für Vereinsrecht gilt, stimmten die BdV-Mitglieder am Samstag in Frankfurt am Main mit großer Mehrheit für die Verlängerung der Aufsichtsratmandate von Edda Castelló und Peter Schütt, teilte der BdV mit.

Castelló wird zugleich die Führung des Gremiums übernehmen. Der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Oskar Durstin verzichtete aus privaten Gründen auf eine erneute Kandidatur.

BdV verordnet sich mehr Teilhabe

Darüber hinaus stimmten die Mitglieder mit deutlicher Mehrheit für eine neue Vereinssatzung. Diese solle vor allem die Teilhabe der Mitglieder an der Verbandsarbeit intensivieren.

Demnach ist es künftig jedem Mitglied “unter der Voraussetzung eines berechtigten Interesses” möglich, einer beliebigen Zahl anderer Mitglieder Nachrichten zukommen zu lassen. “Erst die Mitglieder füllen den Verein mit Leben und geben dessen verbraucherpolitische Richtung vor. Eine vitale Vernetzung untereinander ist uns daher sehr wichtig”, kommentierte Vorstandssprecher Axel Kleinlein.

Verein will sich künftig überregional präsentieren

Die neue Satzung sieht zudem vor, dass die jährliche Mitgliederversammmlung künftig abwechselnd im Norden, Osten, Süden und Westen des Landes stattfindet. In Frankfurt tagte diese zum ersten Mal außerhalb des Großraumes Hamburg, 2015 ist Berlin dran. (lk)

Foto: FC St.Pauli

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

BNP Paribas bündelt Privatkunden- und institutionelles Geschäft

Unter der Marke BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) führt der Assetmanager der BNP Paribas Gruppe ab dem 1. Juni 2017 seine Investmentlösungen für institutionelle und private Investoren zusammen.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...