FC St.Pauli-Vize Stenger überwacht Verbraucherschützer

Dr. Gernot Stenger, Rechtsanwalt und Vize-Präsident des Fußball-Bundesligisten FC St.Pauli, überwacht künftig die Vorstandsarbeit beim Bund der Versicherten (BdV). Darüber hinaus sprach sich die BdV-Mitgliederversammlung für eine größere vereinsinterne Mitsprache und mehr Präsenz im Bundesgebiet aus.

Gernot Stenger sei als geschäftsführender Partner einer Anwaltskanzlei in Hamburg und Experte für Vereinsrecht mit den Strukturen und Prozessen innerhalb eines großen Vereins bestens vertraut, teilt der BdV mit. (Archiv-Bild)

Neben der Neuwahl Stengers, der als Experte für Vereinsrecht gilt, stimmten die BdV-Mitglieder am Samstag in Frankfurt am Main mit großer Mehrheit für die Verlängerung der Aufsichtsratmandate von Edda Castelló und Peter Schütt, teilte der BdV mit.

Castelló wird zugleich die Führung des Gremiums übernehmen. Der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Oskar Durstin verzichtete aus privaten Gründen auf eine erneute Kandidatur.

BdV verordnet sich mehr Teilhabe

Darüber hinaus stimmten die Mitglieder mit deutlicher Mehrheit für eine neue Vereinssatzung. Diese solle vor allem die Teilhabe der Mitglieder an der Verbandsarbeit intensivieren.

[article_line]

Demnach ist es künftig jedem Mitglied „unter der Voraussetzung eines berechtigten Interesses“ möglich, einer beliebigen Zahl anderer Mitglieder Nachrichten zukommen zu lassen. „Erst die Mitglieder füllen den Verein mit Leben und geben dessen verbraucherpolitische Richtung vor. Eine vitale Vernetzung untereinander ist uns daher sehr wichtig“, kommentierte Vorstandssprecher Axel Kleinlein.

Verein will sich künftig überregional präsentieren

Die neue Satzung sieht zudem vor, dass die jährliche Mitgliederversammmlung künftig abwechselnd im Norden, Osten, Süden und Westen des Landes stattfindet. In Frankfurt tagte diese zum ersten Mal außerhalb des Großraumes Hamburg, 2015 ist Berlin dran. (lk)

Foto: FC St.Pauli

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.