Anzeige
20. Mai 2014, 18:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ergo steigert Beiträge um fünf Prozent

Die Ergo Versicherung AG meldet ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2013. Die Bruttobeitragseinnahmen stiegen auf 2,86 (2012: 2,72) Milliarden Euro. Trotz hoher Schadensbelastungen aus Naturereignissen lag das Gesamtergebnis mit 172 (131) Millionen Euro deutlich über dem Vorjahreswert.

ERGO-Duesseldorf750 in Ergo steigert Beiträge um fünf Prozent

Sitz der Ergo Versicherungen in Düsseldorf

Die gebuchten Bruttobeiträge stiegen laut Ergo im gesamten Geschäft um 5,2 Prozent auf 2,86 Milliarden Euro. Gute Steigerungsraten habe die Ergo Versicherung in den Sparten Haftpflicht Gewerbe/Industrie (+7,5 Prozent) und Technische Versicherungen (+4,9 Prozent) erzielen können.

Expansion bei Kunst- und Eventversicherungen

“Wir beabsichtigen auch zukünftig unser gewerbliches und industrielles Geschäft ertragreich auszubauen. Dazu zählen der Ausbau in der Kunst- und Eventversicherung sowie der Einstieg in den Kautionsversicherungsmarkt. Zudem werden wir unsere internationale Präsenz verstärken und neue Märkte erschließen”, erklärt Christian Diedrich, Vorstandsvorsitzender der Ergo Versicherung.

So habe Ergo 2013 die britische Gesellschaft Three Lions Underwriting (TLU) übernommen, die 95,2 Millionen Euro zum Wachstum beigetragen habe. Die Beitragseinnahmen im Privatkundengeschäft stiegen 2013 danach um 1,2 Prozent. In der Unfallversicherung seien die gebuchten Bruttobeiträge hingegen um 1,9 Prozent zurückgegangen. Ein wichtiger Grund dafür seien rückläufige Beitragseinnahmen in der Unfallversicherung mit Beitragsrückgewähr gewesen.

Schaden-/Kostenquote unterdurchschnittlich

Die Kostenquote (netto) verbesserte sich auf 31,3 (32,1) Prozent. Mit 96,7 Prozent lag die Schaden-/Kostenquote (netto) der Ergo Versicherung zwar über dem Vorjahreswert von 95,0 Prozent, aber immer noch unter dem Marktdurchschnitt, so der Versicherer. Das Kapitalanlageergebnis belief sich nach eigenen Angaben 2013 auf 235 (261) Millionen Euro. Insgesamt führte die Ergo Versicherung im Jahr 2013 einen Nettogewinn in Höhe von 172 (131) Millionen Euro an die Ergo Versicherungsgruppe AG ab.

In der betrieblichen Unfallversicherung hat die ERGO Versicherung 2013 eine neue Gruppen-Unfallversicherung eingeführt. Neben den finanziellen Leistungen bietet sie ein neuartiges Reha-Paket. Es unterstütze Betriebsinhaber und Mitarbeiter dabei, die Arbeits- und Leistungsfähigkeit schnell wiederzuerlangen.

Ausbau des Online-Geschäfts

Privatkunden Online Produkte und Services werden für Kunden immer wichtiger. Daher will die Ergo Versicherung alle Privatkundenprodukte auch online anbieten. Tarifgestaltung und Leistungen unterscheiden sich dabei nicht vom Kauf beim Versicherungsvermittler. Seit Herbst 2013 steht mit der Privat-Haftpflichtversicherung das erste Produkt online zur Verfügung. Auch die Rechtsschutz- und die Unfallversicherung sind inzwischen online erhältlich. Weitere Produkte folgen noch in diesem Jahr.

Foto: Ergo Versicherungen

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Incentives Zusatzkrankenversicherung – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...

Immobilien

Wohn-Riester: Das müssen Sie wissen

Bauherren und Käufer von selbstgenutztem Wohneigentum können sich bei einer Wohn-Riester geförderten Finanzierung oft Vorteile von mehreren Zehntausend Euro sichern. Dennoch lassen immer noch viele die staatliche Unterstützung ungenutzt. Oft aus purer Unwissenheit. Laut aktueller LBS-Riester-Umfrage haben sich mehr als 60 Prozent der Menschen noch nicht mit der Riester-Förderung beschäftigt, mehr als 40 Prozent wissen nicht, ob sie förderberechtigt sind.

mehr ...

Investmentfonds

Ende des Handelskriegs?

China wählt einen ungewöhnlichen Weg, um den Handelsstreit mit den USA zu beenden. Nach Berichten des Nachrichtenportals “Bloomberg” will das Land US-Waren kaufen, um das Defizit auszugleichen. Das Angebot sei bereits von Anfang Januar.

mehr ...

Berater

Recruiting: Mit Jobstory die Richtigen finden

Die Suche nach Mitarbeitern ist nichts anderes als die Suche nach einem Lebenspartner. Wie kann dieses Unterfangen erfolgreich gestaltet werden?

Gastbeitrag von Hans Steup, Versicherungskarrieren

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...