21. Juli 2014, 09:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Existenzsicherung: Gut durchdachte Alternative zur BU

Menschen mit Vorerkrankungen, risikoreichen Berufen oder gefährlichen Hobbies haben es schwer, sich gegen Berufsunfähigkeit zu versichern. Dass es sinnvolle Alternativen zum Rundum-BU-Schutz gibt, ist wenigen Vermittlern bekannt. Gastbeitrag von Ellen Ludwig, Ascore Das Scoring GmbH

Existenzsicherung

“Nur rund 15 Prozent der körperlich Tätigen sind gegen den Verlust der Arbeitskraft versichert, eine deutlich niedrigere Quote als bei den Bürokräften.”

Eine Langzeitstudie der Stiftung Warentest hat bestätigt, was für viele Verbraucher in den vergangenen Jahren bereits traurige Gewissheit wurde: Die Absicherung gegen den Verlust der Arbeitskraft ist wichtig, nach den Pflichtversicherungen wahrscheinlich die wichtigste Police, die abgeschlossen werden kann.

Nur bei einem Viertel klappte der BU-Abschluss

Doch nur wenige bekommen überhaupt noch ein Angebot oder können sich einen umfassenden BU-Schutz leisten. “Finanztest” fand heraus: Nur bei knapp einem Viertel der 409 untersuchten Fälle klappte der Abschluss einer BU-Versicherung problemlos. Drei Viertel der Interessenten konnten sich nicht wie gewünscht versichern.

Wenn der Umkehrschluss bedeutet, dass die über 300 Testpersonen, bei denen es nicht auf Anhieb klappte, weiterhin unversichert sind, ist dies ein dramatisches Ergebnis – und hätte mit der richtigen Beratung verhindert werden können.

BU ist erste Wahl

Nach 1961 Geborene erhalten nur noch Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung, wenn sie teilweise oder ganz erwerbsunfähig sind. Damit ist jedwede Erwerbstätigkeit gemeint, ein Bezug zum erlernten Beruf muss nicht hergestellt werden.

Seite zwei: Nur 15 Prozent der körperlich Tätigen versichert

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Entscheidung über Provisionsdeckel erneut verschoben

Auch an diesem Mittwoch hat die Bundesregierung nicht über den Provisionsdeckel in der Lebensversicherung entschieden.

mehr ...

Immobilien

EU-Kriterienkatalog: Green Finance für Immobilien

Der Kampf um die Pariser Klimaziele geht in eine neue Runde. Lange wurde er erwartet, jetzt ist er endlich da – der Kriterienkatalog der EU, der  Investoren und Finanzierern Aufschluss über die Nachhaltigkeit von Investments geben soll.

mehr ...

Investmentfonds

Facebooks Libra macht Kryptowährungen massentauglich – auch ohne Banken

Mehr als 2,4 Milliarden potenzielle Nutzer für Facebooks Kryptowährung Libra: Gelingt es Facebook nach der Revolutionierung der privaten und öffentlichen Kommunikation nun auch, das globale Geldsystem zu revolutionieren?

mehr ...

Berater

So erreichen Sie jeden Kunden

Wo informieren sich Konsumenten über Produkte und Dienstleistungen? Für 59 Prozent der volljährigen Verbraucher in Deutschland sind Onlinemedien im Web 1.0 die meistgenutzte Quelle für solche Produktinfos, für 22 Prozent hingegen traditionelle Medien wie Zeitungen und Fernsehen. Welcher Kanal und welcher Stil im Einzelfall die richtige Wahl für eine erfolgreiche Kundenansprache ist, hängt von der jeweiligen Zielgruppe ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Was waren die interessantesten Sachwert-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Recht

Trennung nach Schenkung: Geld zurück, bitte!

Geldgeschenke der Eltern eines Partners müssen zurückgezahlt werden, wenn sich das Paar kurze Zeit nach der Schenkung trennt. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden (Urteil vom 18. Juni 2019 – X ZR 107/16).

mehr ...