Anzeige
14. Februar 2014, 12:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gewerbekunden mit Versicherern zufrieden

Die Zufriedenheit der Gewerbekunden mit ihrer Versicherung ist in den vergangenen zwei Jahren gestiegen, so eine Studie des Kölner Marktforschungsinstituts You Gov. Der Anteil der Kunden, die eine Versicherung neu abgeschlossen haben, ist demnach jedoch rückläufig.

Gewerbekunden: Zufriedenheit mit Versicherern erneut gestiegen

Trotz leicht gesunkener Kundenbindung hat sich der Studie zufolge die Gesamtzufriedenheit der Gewerbekunden mit ihrer Versicherungsgesellschaft im Vergleich zu 2012 verbessert.

Die Gesamtzufriedenheit der Gewerbekunden mit ihrer Versicherungsgesellschaft hat sich im Vergleich zu 2012 noch einmal verbessert, so ein Ergebnis der Studie “Gewerbekundenmonitor Assekuranz 2013”. 42 Prozent der befragten Gewerbekunden beurteilen demnach ihre Versicherer mit “ausgezeichnet” oder “sehr gut”. Damit seien die Werte für die Gesamtzufriedenheit über die letzten zehn Jahre so hoch wie nie, trotz leicht gesunkener Kundenbindung.

Über alle Kundenbindungs- und Kundenzufriedenheitsdimensionen hinweg, können der Studie zufolge überwiegend die Versicherer LVM und Provinzial bei den Gewerbekunden punkten. Neben diesen Gesellschaften liegen demnach auch die Basler, HDI, Gothaer, Kravag, Signal Iduna, VGH und Württembergische (in alphabetischer Reihenfolge) bei der Gesamtzufriedenheit im oberen Drittel.

Telefonischer Kontakt bevorzugt

“Die hohe Gesamtzufriedenheit liegt sicherlich auch an der guten telefonischen Erreichbarkeit der Versicherer”, weiß Dr. Oliver Gaedeke, Vorstand und Leiter der Finanzmarktforschung bei You Gov. Der Kontaktweg über das Telefon stelle sich für Unternehmenskunden häufig als einfachste Kommunikationsmöglichkeit dar, schnell Leistungs- und Vertragsfragen zu klären, so Gaedeke. “Hierauf sollte auch in Zukunft das Hauptaugenmerk der Service-Strategien liegen”, so Dr. Gaedeke weiter.

Laut der Studie präferieren Gewerbekunden die telefonische Kontaktaufnahme zu ihrer Versicherungsgesellschaft. Besonders in der Phase der Vertragsanbahnung, also bei Fragen zu Angeboten oder bei der Beratung, bevorzugen die Gewerbekunden demnach den telefonischen Kontakt. Einzig bei Kündigungen werde der schriftliche Kontakt befürwortet.

Die Befragungsergebnisse zeigen, dass der Online-Kontaktwunsch bei Gewerbekunden eher gering ausgeprägt ist. Bei einigen Kontaktanlässen, wie beispielsweise bei Änderungen von Unternehmensdaten oder der Meldung eines Schadens, liegt die Präferenz für Onlineabwicklung unter 20 Prozent.

Anteil der Neuabschließer leicht rückläufig

Insgesamt ist der Anteil der Gewerbekunden, die eine Versicherung neu abgeschlossen haben, der Studie zufolge leicht rückläufig. 24 Prozent der befragten Unternehmen haben demnach in den letzten zwei Jahren (2012 und 2013) eine neue Versicherung abgeschlossen. Im Vergleich zu den Jahren 2011 und 2012 sei der Anteil der Neuabschließer von 26 auf 24 Prozent zurückgegangen.

Bei Betrachtung der Vertriebswege bestehe aktuell bei den Gewerbekunden in Sachen Versicherungsabschluss eine leichte Präferenz für den Vertreter. So schließen laut der Studie rund die Hälfte der Befragten (51 Prozent) im Allgemeinen über einen Vertreter ab und 43 Prozent über einen Versicherungsmakler.

Für die  Studie “Gewerbekundenmonitor Assekuranz 2013” hat das Marktforschungs- und Beratungsinstituts You Gov 1.800 Personen, die in ihrem Unternehmen mit Versicherungsangelegenheiten betraut sind, vom 25. Juni bis 19. September 2013 telefonisch befragt. (jb)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselungsstandard

SicherheitsforscheSicherheitsforscher der Katholischen Universität Löwen haben eine gravierende Sicherheitslücke in dem Verschlüsselungsprotokoll WPA2 entdeckt, mit dem WLAN-Netze abgesichert werden. Ob die Lücke nur unter Laborbedingungen auftritt oder auch von Cyberkriminellen ausgenutzt werden kann, ist noch unklar.

mehr ...

Immobilien

Grundstücksrecht: Kostenfallen beim Immobilienkauf

Um im hart umkämpften Immobilienmarkt Deutschlands den Traum von den eigenen vier Wänden realisieren zu können, ignorieren Suchende immer häufiger Gefahren und Risiken. Das kann jedoch schwere Folgen auf finanzieller Ebene haben.

mehr ...

Investmentfonds

Warum der Einsteig in japanische Aktien lohnt

Japan ist noch immer bekannt für eine schwache Wirtschaft und eine niedrige Inflationsrate. Doch es gibt mehrere Gründe dafür, in den japanischen Markt einzusteigen. Investoren sollten nicht darauf warten, dass sich die Binnenkonjunktur stärkt, bevor sie investieren.

mehr ...

Berater

Mit Megatrends überzeugen

Anleger, die langfristig investieren, benötigen ein weit in die Zukunft reichendes Vertrauen in ihre Vermögensanlage.Themeninvestments, die auf stabile Megatrends setzen, können nicht nur durch ein langfristiges überdurchschnittliches Renditepotenzial überzeugen. Sie bieten Anlegern auch eine emotional nachvollziehbare Perspektive.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB-Zweitmarktfonds knacken Marke von 100 Millionen Euro

Die HTB Gruppe aus Bremen hat für ihre Serie von Immobilien-Zweitmarktfonds bislang insgesamt 100 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben. Auch die Platzierung des aktuellen Fonds läuft gut.

mehr ...

Recht

LV-Standmitteilungen: Klare Standards müssen her

Die aktuelle Gesetzesnovelle zu den Standmitteilungen ist ein wichtiger Schritt in Richtung Transparenz und Vollständigkeit. Doch eine Garantie für bessere Verständlichkeit ist sie nicht.

Gastbeitrag von Henning Kühl, Policen Direkt

mehr ...