Anzeige
Anzeige
12. Februar 2014, 09:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: Kfz-Versicherte weniger wechselfreudig

Deutsche Autofahrer wechselten ihre Kfz-Versicherung im vergangenen Jahr nicht mehr so häufig wie 2012. Nach Hochrechnungen des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov ging die Wechselintensität um acht Prozent zurück. Wer die Prozedur auf sich nahm, wurde mit einer durchschnittlichen Wechselersparnis von 119 Euro belohnt (2012: 130 Euro).

Dr. Oliver Gaedeke, YouGov

Oliver Gaedeke, YouGov: “Vergleichsrechner werden inzwischen als Hauptinformationsplattform im Internet genutzt.”

Im Privatkundengeschäft der Kfz-Versicherer kam es laut YouGov bei 1,87 Millionen Kfz-Policen zu einem Anbieterwechsel (2012: 2,04 Millionen). Das ist ein Rückgang um rund 170.000 (minus acht Prozent). Bei durchschnittlich 1,21 gewechselten Verträgen tauschten also rund 1,5 Millionen Privatkunden ihren Vertragspartner aus (2012: 1,6 Millionen).

Viele Nicht-Wechsler fanden kein besseres Angebot

Obwohl der Anteil der zum Jahresende 2013 wechselbereiten Kfz-Versicherten von 16,5 auf 18,2 Prozent zugenommen habe, unterließen viele Kunden einen Wechsel, teilen die Marktforscher mit. Dies liege hauptsächlich daran, dass sich die Versicherten beim jetzigen Versicherer “gut aufgehoben” fühlten. Deutlich gestiegen ist demnach aber auch der Anteil derjenigen, die kein besseres Angebot finden konnten.

Enger Wettbewerb zwischen Online- und Offline-Abschluss 

Im Schnitt haben die Wechsler 3,6 Angebote eingeholt (2012: 4,3), berichtet YouGov auf Basis sogenannter Customer Journey Analysen. Dabei beanspruchen Vergleichsrechner und Direktversicherer zusammen weiterhin etwas mehr als die Hälfte aller Käufe.

“Vergleichsrechner werden inzwischen als Hauptinformationsplattform im Internet genutzt. Von hier aus finden viele Wechsler den Weg zu einem Direktabschluss bei einem Anbieter”, beschreibt Dr. Oliver Gaedeke, Vorstand und Leiter der Finanzmarktforschung, die Kaufströme.

Direktversicherer konnten jeden fünften Wechsler gewinnen

Wie die Marktforscher weiter berichten, konnten die Direktversicherer insgesamt 19 Prozent der Wechsler für sich gewinnen, die Außendienst- und Maklerversicherer mussten dagegen die entsprechende Anzahl an Kunden (hochgerechnet: 355.000) an Direktanbieter abgeben. Gleichzeitig haben Direktversicherer rund ein Drittel ihrer Kündiger an Außendienstversicherer wieder zurück verloren.

Laut YouGov wurden für die Studie im November 2013 rund 2.000 wechselwillige Kfz-Halter befragt. Dieselben Personen wurden im Dezember 2013 wiederholt befragt, um die endgültigen Entscheidungen der Versicherungsnehmer zu erfassen. (lk)

Foto: YouGov

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...