15. Dezember 2014, 12:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

R+V: Neumann geht in den Ruhestand

Der Finanzvorstand der R+V Versicherung Rainer Neumann (64) geht zum 31. Dezember 2014 in den Ruhestand. Ab 1. Januar 2015 tritt Marc Michallet (46) seine Nachfolge an und übernimmt im Holding-Vorstand der R+V Versicherung die Verantwortung für das Ressort Finanzen und Kapitalanlagen.

R+V: Michallet löst Neumann ab

Rainer Neumann war gut 21 Jahre Finanzvorstand der R+V Versicherung.

Seit 1993 leitete Neumann das Ressort Finanzen und verantwortete die Kapitalanlagen der gesamten R+V Versicherungsgruppe. “Mit seiner außerordentlichen Sachkenntnis und seinem untrüglichen Gespür hat Rainer Neumann die Substanz und die Finanzkraft unseres Unternehmens nachhaltig gestärkt. Er hat dafür gesorgt, dass R+V heute zu den finanzstärksten Versicherungsunternehmen Deutschlands zählt”, so Dr. Friedrich Caspers, Vorstandsvorsitzender der R+V Versicherung AG.

Michallet neuer Finanzvorstand

Marc Michallet wurde zum 1. Januar 2015 vom Aufsichtsrat der R+V Versicherung zum ordentlichen Vorstandsmitglied berufen. Bereits seit Juni 2012ist er als Bereichsleiter für das Portfoliomanagement Wertpapiere der R+V Versicherungsgruppe verantwortlich.

Michallet ist gelernter Bankkaufmann mit anschließendem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Regensburg und M.B.A.-Studium in den USA. Er begann seine berufliche Karriere 1996 im Kapitalmarktgeschäft der Hypovereinsbank in München. 1998 wechselte er nach London, wo er im Verlauf von 14 Jahren in führenden Positionen bei verschiedenen internationalen Banken tätig war, zuletzt für die weltweite Betreuung von Kunden im Bereich Financial Solutions. (jb)

Foto: R + V Versicherung

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Finanzbildung in der Schule: Note mangelhaft

Die Finanzbildung in Deutschlands Schulen bekommt die Note 5, mangelhaft. Zu wenig und das von schlechter Qualität. Hinzu kommt dann auch noch ein zu geringes Interesse auf Seiten der Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Das ergab eine Umfrage des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) und des Meinungsforschungsinstitut Insa.

mehr ...

Immobilien

Straßenausbau: Verband fordert Abschaffung der Beiträge

Der Eigentümerverband Haus & Grund hat die vollständige Abschaffung der sogenannten Straßenausbaubeiträge gefordert. Dass nur anliegende Grundstückseigentümer zahlen müssen sei nicht nachvollziehbar, sagte Haus & Grund-Präsident Kai Warnecke in Berlin.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: “Ungebremste Innovationskraft”

Welches sind die größten Risiken bei einer Investition in Biotechnologie und was sollten Anleger beachten? Darüber hat Cash. mit Dr. Ivo Staijen, CFA gesprochen, Manager des HBM Global Biotechnology Fund.

mehr ...

Berater

BVK macht weiter Front gegen Provisionsdeckel

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) hat angekündigt, weiter gegen den Provisionsdeckel kämpfen zu wollen. Den Referentenentwurf des Bundesfinanzministeriums zur Deckelung der Abschlussprovisionen von Lebensversicherungen auf 2,5 Prozent der Bruttobeitragssumme sehe man “verfassungsrechtlich weiterhin kritisch”.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

High on wheels – Cannabis am Steuer

Der 20. April oder “420 Day” ist  für Cannabis-Fans ein Pflichttermin: Denn 420, 4:20 oder 4/20 (engl.: four-twenty) ist in den USA ein Codewort für den Konsum von Haschisch und Marihuana. Hierzulande können Kranke auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten und müssen nicht mit Sanktionen rechnen – wenn sie sich an die Vorgaben des Arztes halten und fahrtüchtig sind. Anders sieht es aus, wer zum privaten Vergnügen kifft.

mehr ...