Anzeige
27. März 2014, 09:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Talanx: Auf Roß folgt Wicke

Der Versicherungskonzern Talanx hat einen Nachfolger für seinen scheidenden Vorstand Dr. Heinz-Peter Roß gefunden: Dr. Jan Martin Wicke (45) wechselt zum 1. Mai 2014 vom Stuttgarter Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische (W&W) nach Hannover. Dessen Erbe als Finanzvorstand bei W&W tritt Dr. Michael Gutjahr an.

Dr. Jan Martin Wicke, bislang für W&W tätig.

Dr. Jan Martin Wicke soll bei Talanx den Konsolidierungskurs im Privat- und Firmenkundengeschäft in Deutschland fortsetzen.

Wicke soll im Talanx-Vorstand den Geschäftsbereich Privat- und Firmenversicherung Deutschland von Vorgänger Roß übernehmen, dessen Bestellung zum 30. Juni 2014 endet. Wicke trägt damit die Verantwortung für die Marken HDI, Targo, PB und Neue Leben. Zudem übernimmt er den Vorstandsvorsitz der Talanx Deutschland AG und der HDI Kundenservice AG, teilt Talanx mit.

Wicke werde die Aufgabe haben, “den konsequenten Konsolidierungskurs des Geschäftsbereichs fortzusetzen und weiterzuentwickeln”, sagt Wolf-Dieter Baumgartl, Aufsichtsratsvorsitzender der Talanx AG.

Wicke-Nachfolger Gutjahr kennt die W&W in und auswendig

Parallel hat die Wüstenrot & Württembergische mit Michael Gutjahr einen Nachfolger für Wicke präsentiert: Der künftige Chief Financial Officer und Chief Risk Officer kommt aus dem eigenen Haus. Gutjahr trat 1988 in die heutige Württembergische Lebensversicherung ein. Der Mathematiker war daraufhin Vorstand der Leonberger und der Wüstenrot Bausparkasse. Seit 2009 gehört Gutjahr dem W&W-Vorstand an, wo er unter anderem den Bereich Personal verantwortet.

Infolge Gutjahrs Übernahme des Finanzressorts soll Dr. Susanne Pauser (43) eine größere Verantwortung zukommen, teilt der W&W-Konzern weiter mit. Pauser ist seit April 2013 Generalbevollmächtigte Personal der W&W. Im Zuge der Veränderungen verringere sich die Anzahl der Vorstandsmitglieder der W&W AG von vier auf drei Personen.

Martin verlässt Vorstand der Württembergischen

Zudem steht eine weitere personelle Veränderung an: Ruth Martin (59) scheidet zum 31. März 2014 altersbedingt aus den Vorständen der Württembergischen Versicherungen aus. Damit werde der Generationenwechsel im Ressort Lebensversicherung vorbereitet, heißt es. Martins Aufgaben sollen im verbleibenden vierköpfigen Vorstand verteilt werden. (lk)

Foto: Württembergische

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Zuschusspflicht bei Betriebsrente: Arbeitgeber kennen Vorgaben nicht

Seit dem 1. Januar 2019 gilt eine Zuschusspflicht bei Betriebsrenten. Doch nur 17 Prozent der Arbeitgeber kennen die Vorgaben. Entsprechend hoch ist der Beratungsbedarf. Insbesondere bei Klein- und Mittelständlern. Die Signal Iduna bietet nun Unternehmen Hilfe bei der Umsetzung an.

mehr ...

Immobilien

Mietpreise: Dynamik ist gestoppt

Bislang gab es bei den Mietpreisen im Bereich Wohnimmobilien oft kein Halten. Nach Erhebung jüngster Zahlen für das 4. Quartal 2018 durch das Researchinstitut Empirica ändert sich nunmehr zumindest die Tendenz. Ob daraus ein Trend wird, bleibt abzuwarten. 

mehr ...

Investmentfonds

Larry Fink: “Die Welt braucht Ihre Führungsstärke”

Larry Fink, Chairman und Chief Executive Officer von Blackrock, richtet sich auch in diesem Jahr wieder mit einem Brief an die Vorstände der Unternehmen, in die Blackrock im Auftrag seiner Kunden investiert. Seine Forderungen an die Unternehmen sowie seine Erinnerung an deren Verantwortung für Gesellschaft und Wirtschaft sind vehement. Der komplette Brief Finks an die CEOs der Gesellschaften.

mehr ...

Berater

Formaxx erweitert Vorstand

Die Formaxx AG, Eschborn, verstärkt seinen Vorstand. Mit Wirkung zum 1.. März 2019 ist Lars Breustedt neu in den Vorstand der Eschborner Finanzberatungsgesellschaft berufen worden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Riester-Urteil: Förderung trotz Sonderurlaub?

Wie der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil klarstellt, steht und fällt die staatliche Förderung der Riesterrente mit Beitragszahlungen zur gesetzlichen Rentenversicherung – entweder den eigenen oder denen des Ehepartners.

mehr ...