Anzeige
26. Juni 2015, 08:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Allianz haucht 80er-Jahre-Spots neues Leben ein

Die Allianz setzt in einer groß angelegten Werbekampagne anlässlich ihres 125-jährigen Bestehens auf das kollektive Gedächtnis der Deutschen. Der größte europäische Versicherer hat die bekannten Fernsehspots aus den achtziger Jahren ausgegraben und digital nachbearbeitet.

Spot

Zum 125-jährigen Bestehen setzt die Allianz auf Beständigkeit.

Die angestaubten Werbespots aus dem Marketing-Keller der Allianz wurden inzwischen neu aufgelegt und sind von Mitte Juni bis Ende August 2015 multimedial in Fernsehen, Kino und Online zu sehen.

Positives Echo aus Fachkreisen

Laut Alexander Vollert, Vorstandsvorsitzender der Allianz Versicherungs-AG, haben die Spots Kultstatus erreicht und sich ins “kollektive Gedächtnis der Deutschen” eingegraben.

Die Kampagne, die anlässlich des Jubiläumsjahres “125 Jahre Allianz-Versicherung” gestartet wurde, hat in Marketingkreisen positive Reaktionen hervorgerufen. “Dass ein Unternehmen seine über 30 Jahre alten Werbespots recycelt gab es bislang noch nie”, schreibt Markus Weber auf dem Medien- und Marketingportal “Werben & Verkaufen”. “Unter dem Motto ‘Damals wie heute’ setzt die Allianz-Versicherung jetzt tatsächlich auf Nostalgie pur”, so Weber.

“Aufwendige Restaurierung”

Michael Reidel von dem Marketingfachportal “Horizont” ergänzt: “Über Wochen haben die Marketing-Mitarbeiter bei der Allianz Deutschland nach den Filmen gesucht und sich um die aufwendige Restaurierung gekümmert. Das hat sich gelohnt”.

Neben den nachbearbeiteten, klassischen Spots wurde ein Werbefilm, der sogenannte Bananen-Unfall, nachgedreht. Im Split-Screen sieht man links den Originalspot und rechts die moderne Version mit Smartphone, Hausmann und berufstätiger, dynamischer Mutter.

(nl) Foto: Allianz

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Rente: Mehr Eigenverantwortung statt Verteilung

Die Rentenpolitik der Großen Koalition bleibt auch 2019 mehr auf Verteilung statt auf Stärkung der Eigenverantwortung angelegt. Nun soll das Rententhema auch zu einem der Schwerpunkte bei den kommenden Landtagswahlen im Osten werden.

Die Weirich-Kolumne

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Bleiben die Zinsen auch 2019 niedrig?

Die EZB muss sich erneut mit schwächeren Konjunkturdaten im Euroraum beschäftigen, die Fed will 2019 weniger Zinserhöhungen durchführen und flexibel handeln. Währenddessen sind die Zinsen für Baufinanzierungen – insbesondere die 15-jährigen Zinsbindungen − seit Anfang Dezember noch einmal leicht gesunken. Wie es weitergeht.

mehr ...

Investmentfonds

Mit Tools gegen Anlagefehler

Wer emotional ist, trifft schlechte Entscheidungen, das ist bekannt. Dennoch investieren Frauen besser. Welche häufigen Anlagefehler Investoren machen und ob und wie sich vermeiden lassen, darüber haben Vertreter aus Wissenschaft und Praxis gestern in Frankfurt diskutiert. Cash. war dabei.

mehr ...

Berater

Berufsunfähigkeit: Im Ernstfall knauserig?

Ein hartnäckiger Vorwurf, mit dem sich BU-Anbieter seit Jahren herumschlagen müssen, ist ihr vermeintlich widerspenstiges Verhalten im Leistungsfall. Sogar auf Seiten des Vertriebs trifft diese Anschuldigung auf Zustimmung. Teil Drei.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Riester-Urteil: Förderung trotz Sonderurlaub?

Wie der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil klarstellt, steht und fällt die staatliche Förderung der Riesterrente mit Beitragszahlungen zur gesetzlichen Rentenversicherung – entweder den eigenen oder denen des Ehepartners.

mehr ...