Anzeige
24. April 2015, 15:44
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Personelle Weichenstellungen bei Generali

Der neue Deutschlandchef der Generali, Giovanni Liverani, nimmt erste personelle Weichenstellungen vor, um die Versicherungsgruppe, “einfacher, smarter und moderner” aufzustellen. Der IT-Experte Dr. Rainer Sommer ersetzt zum 1. Mai Christoph Schmallenbach. Der langjährige COO und CIO der Generali Deutschland Holding wechselt als neuer Chef zur Generali-Tochter Aachen Münchener.

Personelle Weichenstellungen bei Generali

Giovanni Liverani, CEO der Generali in Deutschland: “Rainer Sommer wird eine Schlüsselrolle bei der Herausforderung spielen, unser Unternehmen ganz auf unsere Kunden und den Vertrieb auszurichten, indem wir einfacher, smarter und moderner werden.” 

Was bereits vorab an die Medien durchsickerte, ist jetzt offiziell: Christoph Schmallenbach (52) soll am 28. April 2015 an die Stelle von Michael Westkamp (65) treten und zum 1. Mai 2015 neuer Chief Executive Officer (CEO) der Aachen Münchener werden.

Pläne zum Umbau der Gruppe sollen Ende Mai vorliegen

Der Berufung Schmallenbachs zur Aachen Münchener dürften noch viele weitere Personalwechsel folgen. Denn laut Medienberichten will der seit 1. April neu im Amt befindliche Länderchef bis Ende Mai einen Plan vorlegen, wie er die deutsche Generali-Gruppe reformieren möchte.

Einen ersten Vorgeschmack darauf gab Liverani heute im Rahmen der Personalentscheidungen bekannt: Mit Rainer Sommer als neuen Chief Operating Officer (COO) der Generali Deutschland Holding habe man einen Manager gewinnen können “mit einer einzigartigen Kombination internationaler Versicherungsexpertise und Erfahrung in der digitalen Transformation”.

Generali soll “einfacher, smarter und moderner” werden

Der 43-jährige Sommer war unter anderem für die Boston Consulting Group und für die Zurich Gruppe tätig. Zuletzt war er als CITO für die IT der Zurich Service GmbH verantwortlich. Seit Anfang des Jahres ist Sommer bei der Generali Gruppe, wo er bisher COO der Region EMEA war.

Der promovierte Mathematiker werde “eine Schlüsselrolle bei der Herausforderung spielen”, so Liverani, “unser Unternehmen ganz auf unsere Kunden und den Vertrieb auszurichten, indem wir einfacher, smarter und moderner werden.”

Dazu passt, dass Sommer zugleich zum neuen Vorsitzenden der Geschäftsführung der Generali Deutschland Informatik Services GmbH berufen wurde. (lk)

Foto: Generali

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Getsurance: Digitale BU in den Startlöchern

Das Berliner Startup Getsurance plant, ab dem dritten Quartal 2017 eine digitale Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) auf den Markt zu bringen. Laut Getsurance-Mitgründer Viktor Becher zeichnet sich die digitale BU durch drei zentrale Aspekte aus.

mehr ...

Immobilien

Immobilientransaktionen in Deutschland steigen weiter

Das international tätige Immobiliendienstleistungs-Unternehmen Savills hat den deutschlandweiten Gewerbe- und Wohnimmobilienmarkt im März 2017 untersucht und die Ergebnisse im aktuellen Investment Market Monthly veröffentlicht.

mehr ...

Investmentfonds

Dax steigt nach Frankreich-Wahl auf Allzeithoch

An den internationalen Kapitalmärkten wurde der Ausgang der ersten Runde der Präsidentenwahl äußerst positiv aufgenommen. Der Dax stieg erstmals seit dem Frühjahr 2015 auf ein neues Allzeithoch.

mehr ...

Berater

BGH-Urteil: Blindes Unterschreiben des Zeichnungsscheins nicht “grob fahrlässig”

Liest sich ein Anleger nach einer Beratung den Text des Zeichnungsscheines vor Unterzeichnung nicht durch und erkennt deshalb nicht die Diskrepanz zwischen Beratung und schriftlichen Angaben, kann man ihm keine “grobe Fahrlässigkeit” vorwerfen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Plausibilitätsprüfung: Das meinen die Anwälte wirklich

Zum Thema Plausibilitätsprüfung durch Anlagevermittler halten sich hartnäckig grundlegende Missverständnisse. Schuld daran ist auch die verkürzte Kommunikation mancher Juristen.

Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Ausgleichsanspruch: LV-Kapitalzahlung keine “Einkunft aus Gewerbebetrieb”

Sollen Leistungen aus einer Lebensversicherung an die Stelle eines Ausgleichsanspruchs treten, darf die LV-Kapitalzahlung nicht den Einkünften aus Gewerbebetrieb zugeordnet werden. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil.

mehr ...