Anzeige
Anzeige
11. Dezember 2015, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gothaer im Umbau-Modus

Die Gothaer baut kräftig um: Der Kölner Versicherer will die Digitalisierung vorantreiben und die schwächelnde Lebensversicherung auf neue Füße stellen.

Gothaer im Umbau-Modus

Der Gothaer-Vorstand berichtet über das Geschäftsjahr 2015 (von links): Harald Epple, Michael Kurtenbach, Thomas Leicht, Karsten Eichmann, Martina Faßbender (Sprecherin).

Insgesamt sei es ein gutes Jahr für die Gothaer gewesen, bilanzierte Konzernchef Dr. Karsten Eichmann am Donnerstag im Rahmen des Jahresabschlussgesprächs in Köln. Die Betonung lag auf “insgesamt”, denn die Konzern-Kennzahlen stellen sich in etwa so wechselvoll dar, wie die fußballerischen Leistungen des 1. FC Köln – hierzu genügt ein Blick auf die Ertragsentwicklung:

Während die Bruttobeiträge im Bereich Schaden-Haftpflicht-Unfall im Vergleich zu 2014 um voraussichtlich 2,9 Prozent auf 2,14 Milliarden Euro zulegen werden – und in der Krankenversicherung sogar ein Plus von 4,4 Prozent erwartet wird (0,94 Milliarden Euro) – bleibt die Lebensversicherung das Sorgenkind. Für 2015 prognostiziert der Versicherer ein Minus von satten 6,9 Prozent (1,42 Milliarden Euro) – ohne Berücksichtigung der kleinen Gothaer Pensionskasse beträgt das voraussichtliche Minus der Gothaer Leben sogar 7,3 Prozent auf dann 1,29 Milliarden Euro.

Klassische Verträge künftig nur noch auf Nachfrage

In der Lebensversicherung sei die Gothaer in einer Phase, “in der wir das Geschäft ertragsorientiert konsoldieren”, erklärte Eichmann angesichts des “äußerst schwierigen Marktumfeldes”. Die Konsolidierung betrifft vor allem die klassische Lebensversicherung, die man in Zukunft möglichst nur noch “auf Nachfrage” des Kunden anbieten wolle, wie Leben- und Krankenchef Michael Kurtenbach betonte. “Wir werden den Anteil klassischer Produkte auch in der betrieblichen Altersversorgung deutlich zurückfahren”, ergänzte Kurtenbach.

Den Platz der klassischen Lebensversicherung soll ab 2016 eine “neue Klassik” einnehmen. Kurtenbach zufolge arbeitet die Gothaer derzeit an zwei neuen Produkten: Eine Variante ist demnach mit einer endfälligen Garantie ausgestattet, jedoch soll der Kunde im Sicherungsvermögen der Gothaer investiert bleiben. Das zweite Produkt sei fondsorientierter ausgerichtet und das Guthaben des Kunden nur zum Teil im Sicherungsvermögen angelegt, erläuterte Kurtenbach und betonte: “Wir sind der festen Überzeugung, dass der Altersvorsorgemarkt ein Wachstumsmarkt bleibt – aber nur mit veränderten Garantien.”

 

Seite zwei: Digitalisierung weiter im Fokus

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebliche Krankenversicherung - Mobile Asset Fonds - Immobilienpreise - Nachfolgeplanung

Ab dem 14. September im Handel.

 

Rendite+ 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Ferienimmobilien - Niedrigzinsen - Preisrallye Gewerbeimmobilien - Immobilienkredite

Versicherungen

HDI setzt auf digitale BU-Beratung

Die HDI ermöglicht ab sofort die vollständige digitale Abwicklung der BU-Beratung mittels “vers.diagnose”. Damit sollen Kunden noch während des Beratungsgesprächs zum Thema Berufsunfähigkeit eine belastbare Auskunft über ihre individuelle Versicherbarkeit erhalten.

mehr ...

Immobilien

Wohnimmobilienpreise setzen Aufwärtstrend fort

Die Preise für Wohnimmobilien sind trotz kurzfristiger Schwankungen weiterhin im Aufwärtstrend. Das geht aus einer Auswertung von Europace hervor. Das Unternehmen hat die Preisentwicklung von Bestands- und Neubauhäusern sowie Eigentumswohnungen untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Bundestagswahl: “Positive Schlüsse sind voreilig”

‘Die kleinen Parteien sind die großen Gewinner’, so sehen Vermögensverwalter und Investmentmanager das Wahlergebnis der Bundestagswahl. Cash. hat die Statements einiger Gesellschaften stellvertretend zusammengefasst. Was erwarten sie für die Wirtschaftspolitik und welche Ratschläge geben sie Anlegern?

mehr ...

Berater

Jetzt also Jamaika – nun gut, wir werden sehen

Die Bundestagswahl ist eine Zäsur für Deutschland. Doch was bedeutet das Ergebnis für die Sachwertbranche? Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A“ für DFV Hotel Weinheim

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Fonds „DFV Hotel Weinheim“ der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG aus Hamburg mit insgesamt 81 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A).

mehr ...

Recht

Das können Vermieter von der Steuer absetzen

Wer eine Immobilie vermietet, erzielt nicht nur Mieteinnahmen, sondern muss auch eine Reihe von Kosten tragen. Cash. gibt einen Überblick über die wichtigsten Positionen, die von der Steuer abgesetzt werden können.

mehr ...