Helvetia: Übernahme von Nationale Suisse erreicht Deutschland

Die Übernahme des Schweizer Versicherers Nationale Suisse durch den Mitbewerber Helvetia hat auch Auswirkungen auf den deutschen Markt: Der Vorstand der Helvetia Deutschland übernimmt die drei Vorstandsmandate der Nationale Suisse Deutschland. Zudem ergänzt die Helvetia ihr Portfolio um Produkte des Fusionspartners.

Sitz der Helvetia Deutschland in Frankfurt am Main.

Wie die Helvetia Deutschland mitteilt, wurde der dreiköpfige Vorstand der Nationale Suisse Deutschland, bestehend aus Dieter Klose (Vorsitz), Alexander Jeßnitzer und Damian Sailer „im gegenseitigen Einvernehmen“ von seinem Mandat abberufen und durch die Vorstandsmitglieder der Helvetia Deutschland Volker Steck (Vorsitz), Dr. Moritz Finkelnburg und Burkhard Gierse ersetzt.

Kunst- und Technische Versicherungen neu im Angebot

Künftig wird die Helvetia in Deutschland auch Kunst- und Technische Versicherungen sowie Deckungen für „Premium und Classic Cars“ anbieten. Diese Nischen-Produkte wurden bislang von der Nationale Suisse in Deutschland vertrieben.

[article_line]

Die Helvetia hatte die Nationale Suisse im Oktober 2014 übernommen, nachdem sie deren Aktionären im Juli 2014 ein öffentliches Kaufangebot unterbreitet hatte. Das zusammengeführte Unternehmen ist damit der drittgrößte Anbieter im Schweizer Versicherungsmarkt. Die Helvetia beschäftigt rund 5.200 Mitarbeiter, die Nationale Suisse mehr als 1.900.

Integrationsarbeiten sollen bis Ende 2017 vollständig umgesetzt sein

Die Integrationsarbeiten sollen laut Helvetia „rasch und umsichtig“ vorangetrieben werden. Dabei strebe man eine vollständige Kontrolle von Nationale Suisse an sowie deren Dekotierung, das heißt eine Rückgabe der Börsenzulassung der Gesellschaft. (lk)

Foto: Helvetia

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.