23. April 2015, 10:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Die kundenorientiertesten Krankenkassen

Welche Krankenkassen stehen in der Gunst ihrer Kunden ganz weit vorn? In einer aktuellen Kundenbefragung der Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue wurde die Zufriedenheit der Krankenkassenkunden analysiert. Acht Krankenkassen erhielten ein “sehr gut”.

Krankenkasse

Den Krankenkassen ist es den Studienergebnissen zufolge noch nicht ausreichend gelungen, sich bei ihren Kunden als Gesundheitspartner zu positionieren.

Im Rahmen der Analyse wurden knapp 3.300 Kunden zu Service und Leistungen der 30 größten deutschen Krankenkassen befragt.

Acht Kassen überzeugen

Im Ergebnis konnten acht Kassen ihre Kunden überzeugen: Die Audi BKK, die Techniker Krankenkasse, die AOK PLUS, die Knappschaft, die Siemens-Betriebskrankenkasse, die BIG direkt gesund, die BKK vor Ort und die BKK Mobil Oil.

Schliesst man die Testsieger nach Leistungskategorien in die Betrachtung mit ein, konnten insbesondere die Techniker Krankenkasse, die Audi BKK und die Knappschaft glänzen, die jeweils in zwei der acht bewerteten Kategorien auf dem ersten Platz landeten (siehe untere Grafik).

Krankenkasse

Quelle: Servicevalue

Laut der Studienautoren lassen sich die acht Leistungskategorien in die drei übergeordneten Anforderungsarten Basisanforderungen, Leistungsanforderungen und Begeisterungsanforderungen einteilen.

Krankenkasse

Die Testsieger in den acht Leistungskategorien. (Quelle: Servicevalue)

“Erreichbarkeit” und “Kundenservice” gehören zu den Basisanforderungen. Dies sind Leistungen, die jeder Versicherte von seiner Krankenkasse erwartet und erwarten kann: Für diese Anforderungsart erhielten die Kassen auch die besten Kundenurteile.

Begeisterungsfaktoren erhalten schwächste Bewertung

Allerdings zeigt sich im Drei-Jahresvergleich der Untersuchungsergebnisse, dass die Zufriedenheit der Kunden mit der “Erreichbarkeit” stetig abnimmt. Daraus leiten die Studienmacher einen Handlungsbedarf vonseiten der Krankenkassen ab.

Die aus Kundensicht relativ gesehen schwächsten Bewertungen erhielten die Kassen bei den Begeisterungsfaktoren zu denen die “Wahltarife”, die “Leistungserweiterungen”, die “individuelle Gesundheitsförderung” sowie die “Service-Zusatzleistungen” zählen.

Gesundheitspartner Krankenkasse?

Dies sei für die Anbieter äußerst unbefriedigend, da diese “hier wirklich punkten und sich vom Wettbewerb abheben können”. Den Krankenkassen sei es noch nicht ausreichend gelungen, sich bei ihren Kunden als Gesundheitspartner mit einem umfangreichen Leistungsangebot zu positionieren. (nl)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 08/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Emerging Markets – Altersvorsorge – Bausparen – Recruiting

Ab dem 20. Juli im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Provisionen: BdV fordert doppelten Deckel

Die Bundesregierung überarbeitet die Provisionsregeln von Lebensversicherungen und arbeitet an deren Deckelung. Das ergibt sich aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der FDP. Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) begrüßt das Vorhaben und fordert daneben noch einen Deckel bei den Verwaltungskosten.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Einstieg ins Wohneigentum

Bausparen steht bei den Bundesbürgern seit Jahrzehnten hoch im Kurs. Trotz aktuell niedriger Verzinsung der Guthaben verbucht es auch derzeit gute Abschlusszahlen. Cash. untersucht, für welche Zwecke das Produkt geeignet ist.

mehr ...

Investmentfonds

Gefahr eines Brexits ohne Abkommen

Der neue britische Außenminister, Jeremy Hunt, warnte bei seiner Auslandsreise in Berlin vor einem ungeordneten Brexit. Das könnte auch “aus Versehen” passieren, wenn Brüssel nicht seine Verhandlungstaktik ändere, sagte der Nachfolge Johnsons nach Angaben der “FAZ”.

mehr ...
23.07.2018

Nervöser Ölpreis

Berater

Achtung, Datenflut! KI in der Finanzdienstleistung

Schneller, höher, weiter. Die Digitalisierung lässt die Uhren merklich schneller ticken. E-Mails umkreisen in wenigen Sekunden den Erdball. Social-Media-Postings erreichen tausende von Menschen – und das zeitgleich.

Die Limbeck-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Vermögensanlagen: So geht es nach dem P&R-Schock weiter

Die Pleite des Container-Marktführers P&R und die EEG-Reform haben dem Segment der Vermögensanlagen-Emissionen zugesetzt. Doch die verbleibenden Anbieter bleiben erstaunlich gelassen. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Unerlaubte Geschäfte: Zieht Olaf Scholz die Zügel an?

Die Anzahl der Verfügungen der Finanzaufsicht BaFin wegen unerlaubter Geschäfte hat in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen. Die Gesamtzahl des Jahres 2017 wurde bereits überschritten.

mehr ...