22. Januar 2015, 15:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Krankenversicherer müssen Versicherung erlebbar machen”

Christoph Dittrich, Geschäftsführer des Analysehauses Softfair, spricht über die aktuellen Beitragsanpassungen der Krankenversicherer, den Trend zu Bausteinlösungen und die Erfassung von Gesundheitsdaten über Apps.

Krankenversicherer

“Die Idee eines Bonusprogramms ist nicht neu. Wenn es durch die Verknüpfung von Self-Trackig und Technikbegeisterung gelingt, bares Geld zu sparen oder Zusatzleistungen in Anspruch nehmen zu können, sehen wir das positiv.”

Cash.: Die Versicherer können Altersrückstellungen nur zu niedrigen Zinsen anlegen, zugleich steigen die Kosten für medizinische Leistungen weiter an. Wie geht die Branche mit dieser unvorteilhaften Entwicklung um?

Dittrich: Diese Entwicklung werden zunächst diejenigen spüren, die sich künftig für den Abschluss einer privaten Krankenversicherung entscheiden. Mehr als die Hälfte aller Krankenversicherer hat bereits die Anhebung der Neugeschäftsbeiträge 2015 angekündigt.

Vereinzelt haben auch Bestandskunden Post von ihrem Anbieter zum Jahreswechsel 2014/2015 bekommen. Manche Versicherer versuchen, beruhigende Signale in Form einer Beitragsgarantie bis 1. Januar 2016 zu senden.

Ob mit solchen Maßnahmen die Diskussion um die Beitragserhöhungen in der PKV nachhaltig beeinflusst werden kann, bleibt abzuwarten. Schließlich erfolgen Beitragsanpassungen nicht nur zum Jahreswechsel. Wir rechnen mit der nächsten Erhöhungswelle bereits zum Ende des ersten Quartals 2015.

Welche Trends sehen Sie im Leistungsniveau der Krankenvollversicherung?

Aktuell beobachten wir Bedingungsverbesserungen beziehungsweise transparentere Leistungszusagen in den Vollversicherungen. Ein Stück weit sind diese auch auf die flächendeckende Nutzung von Vergleichsprogrammen im Vertrieb zurückzuführen.

Um in den Ergebnistabellen und Produktratings besser dargestellt zu werden, bieten die Krankenversicherer mehr Leistungen, wie etwa Zahnreinigung, Heilpraktiker-, Lasik- oder psychotherapeutische Behandlungen. So haben auch einige Gesellschaften bei der Unisex-Umstellung nicht nur die Beiträge angepasst, sondern auch ihre Leistungen bei den neuen Tarifen erhöht.

Seite zwei: Pflegezusatzversicherung gewinnt stetig an Bedeutung

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Zwei von drei Deutschen kennen den Neuwert ihres Hausrats nicht

70 Prozent der Bundesbürger können nach eigener Aussage den Neuwert ihres Hausrats nicht exakt beziffern. Zudem glauben nur 56 Prozent der Deutschen, gegen Schäden am Haus- oder Wohnungsinventar gut versichert zu sein. Das zeigt eine aktuelle bevölkerungsrepräsentative Umfrage des Hamburger InsurTech helden.de unter mehr als 1.000 Bundesbürgern.

mehr ...

Immobilien

Teure A-Städte: Höchste Mieten für Bürofläche in Frankfurt, München und Berlin

Die deutschen A-Städte bieten für Unternehmen Prestige, qualifizierte Arbeitskräfte und die Nähe zu Dienstleistern und Geschäftspartnern. Allerdings hat das auch seinen Preis, wenn Firmen Bürofläche suchen. In den 7 größten Städten des Landes werden erwartungsgemäß die höchsten Spitzenpreise für Büroimmobilien abgerufen.

mehr ...

Investmentfonds

ebase: Fonds werden bei der Anlage von Betriebsvermögen immer beliebter

Umfrage unter Firmenkunden der European Bank for Financial Services GmbH (ebase®) zeigt wachsende Nachfrage nach Investmentfonds für die Anlage von Betriebsvermögen – auch die ebase Vertriebspartner gehen überwiegend von zunehmendem Geschäft aus

mehr ...

Berater

Werden die Staaten den Zentralbanken folgen?

Geopolitische Spannungen, Sorgen um das weltweite Wachstum, eine Rezession im verarbeitenden Gewerbe und quasi stagnierende Unternehmensgewinne in diesem Jahr: An Gründen für Pessimismus an den Aktienmärkten mangelt es nicht. Ein Kommentar von Olivier de Berranger, Chief Investment Officer und Clément Inbona, Fondsmanager La Financière de l‘Echiquier.

mehr ...

Sachwertanlagen

„Gleich mehrere Megatrends“

Die United Investment Partners Group (UIP Group) ist zusammen mit einer Service-Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) neu in den Markt der geschlossenen Publikums-AIFs eingestiegen. Cash. fragte den Gründer und geschäftsführenden Gesellschafter Steffen Hipp
sowie Vertriebs-Geschäftsführer Matthias Graf nach den Hintergründen.

mehr ...

Recht

ifo Institut sieht Licht und Schatten im Klimapaket

Das ifo Institut sieht im Klimapaket Licht und Schatten. Die CO2-Bepreisung über Zertifikate sei der richtige Weg. Die Vorgabe von festen CO2-Preisen bis 2025 sei jedoch mit einem funktionierenden Zertifikatesystem unvereinbar. Ein Kommentar von Clemens Füst, Präsident des ifo Instituts.

mehr ...