„Zehn Termine am Tag müssen möglich sein“

Wie steht es um die Planungen Ihres LVRG-konformen Provisionsmodells?

Wir haben von vornherein gesagt, dass wir in drei Stufen vorgehen: Im ersten Vierteljahr haben noch die alten Regeln gegolten. In der zweiten Phase, die wir zum 1. April eingeführt haben, gab es eine Vorwegnahme durch eine pauschale Senkung der Abschlussprovision bei Ansparprodukten um elf Prozent. In der dritten Phase wird eine stärkere Umschichtung von einer Einmalvergütung auf eine laufende Vergütung erfolgen. Das werden wir 2016 umsetzen. Inwieweit wir aufwandsneutrale Wahlmöglichkeiten für unsere Partner einbauen, werden wir noch untersuchen.

Immer mehr Versicherer arbeiten an neuen Produkten jenseits klassischer Lebens- und Rentenversicherungen. Welchen Garantiemechanismus finden Sie besonders spannend?

Es ist sicherlich sinnvoll, endfällige Garantien stärker in den Fokus zu stellen, denn Garantien kosten in der Laufzeit sehr viel Geld. Wir sind gefordert, intelligente Konzepte, die zugleich leicht darstellbar sind, zu schaffen. Wir stehen auch zur Klassik, aber unser Klassikanteil ist sowohl im Neugeschäft als auch im Bestand relativ gering. Im Neugeschäft entfällt über 50 Prozent auf Biometrie-Produkte und 20 bis 30 Prozent auf fondsgebundene Produkte. Das heißt, der Klassikanteil liegt unter 20 Prozent.

Angenommen, das Niedrigzinsszenario setzt sich weiter fort: Halten Sie es für möglich, dass erste Gesellschaften die Mindestzuführung aussetzen müssen?

Ich bin sicher nicht derjenige, der sagt: Es erwischt den oder den Anbieter. Natürlich ist die Niedrigzinspolitik und die Finanzierung der Zinszusatzreserve belastend, und je höher die Garantien im Bestand sind, desto höher belastet es die Unternehmen. Ich glaube aber nicht, dass es zu Garantiekürzungen oder gar zu Pleiten von Gesellschaften kommen wird.

Interview: Lorenz Klein

Lesen Sie hier den ersten Teil des Cash.-Interviews mit Herbert Schneidemann, in dem er über kuriose Folgen der Niedrigzinsphase und eine mögliche Reform der Zinsszusatzreserve spricht.

Foto: Die Bayerische

1 2Startseite
9 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.